top of page

Die etwas andere Wanfrieder Stadtmeisterschaft 2024


Regenspiele im Werrastadion


Die Auslosung als auch die Anzahl der Teams versprachen Großes. Der angekündigte Regen trübte nur kurz die Stimmung, denn Organisatoren, Spieler und Zuschauer ließen sich nichts anmerken und boten auf dem tiefen Geläuf durchgehend attraktiven Fußball und gute Stimmung.

Aber alles von vorne…


Um 09:00 Uhr startete die Stadtmeisterschaft mit dem Elfer King, die Teams schossen mit gezielten Schüssen den neuen Sieger aus. In einem spannenden Finale setzen sich die Polarbären durch und holten den Pokal. Trocken gestartet, fing es im laufe des Wettbewerbs an zu regnen und machte den Elferpunkt seifig. Im Stile von Lahm, Alonso und Co kamen dann auch teils skurrile Schüsse zustande. Am Ende stand wie jedes Jahr der Spaß im Vordergrund, wobei sich am Ende die Schussgenauigkeit durchsetzen sollte.


Direkt im Anschluss startete die 23. Auflage der Wanfrieder Stadtmeisterschaft. Von Beginn an wurde auf dem immer tiefer werdenden Geläuf um die Ergebnisse gefightet. Nach den Viertelfinals musste aufgrund der Unbespielbarkeit des Platzes auf den noch grünen Nebenplatz ausgewichen werden. Eine gute Entscheidung. Hier kam dann auch wieder ein Fußballspiel, mit technisch ansehenswerten Kombinationen zu Stande. Aufgrund der schlechten Platzverhältnisse wurden die Spiele um Platz 3 durch Neunmeterschiessen entschieden. Bei den Frauen setzte sich der 1. FFC Polarbären knapp gegen den 1. FC Zuerst am Ball durch. Den dritten Platz bei den Herren holten die Breiten Paulners I gegen Ballertdasdingrein Instanbul.

Das Finale der Damen wurde in der regulären Spielzeit entschieden, hier gewannen in einer hochklassigen Begegnung die Zille Girls knapp gegen Ronaldos Töchter. Das Finale der Herren wurde sogar erst im Neunmeterschießen entschieden. In einem dramatischen Spiel auf fairem Niveau zeigten die Germanischen Trinker und die Kneipenterroristen großen Einsatz und so hieß es nach der regulären Spielzeit 1:1-Unentschieden. Im Neunmeterschiessen behielten dann die Germanischen Trinker die Oberhand und

holten erstmals den Siegerpokal.


Ein Dank gilt allen Helfern, dem DRK, allen Förderern und Gönnern der Abteilung, sowie der Gaststätte zur Schlagd für die tollen Preise zur Verlosung.


Der Platz als auch der Verein freuen sich über die nun erreichte Sommerpause. Und auf hoffentlich wieder tolles Wetter bei der 24. Auflage der Stadtmeisterschaft am 19.06.2025



334 Ansichten

Comentários


bottom of page