History 2.0 - Ein Blick in die Vergangenheit...



Saison 2020/2011


In der Saison 2010/2011 spielte der VfL Wanfried in der Kreisoberliga und belegte in der Abschlusstabelle den 7. Tabellenplatz. Meister wurde der FC Großalmerode vor dem SV Reichensachsen und der SG Lossetal II. Auf den letzten Plätzen in der Tabelle rangierten SV 07 Eschwege II, TSV Waldkappel und der TSV Wichmannshausen II. Im Werrastadion holte die Mannschaft von Trainer Stefan Konklowski 24 Punkte (7/3/4), auswärts wurden 20 Punkte erreicht (6/2/6). Im Laufe der Hinrunde startete der VfL eine imposante Erfolgsserie mit elf ungeschlagenen Spielen. Durch Spielsperren von Markus Schädiger, Christian Feike, Johannes Kollmann und Verletzungsausfällen riss aber diese Serie. Nach der Hinrunde war der VfL noch Tabellen-4. (8/5/1), die Rückrunde verlief dann nicht mehr so gut, was in der Rückrundentabelle den 12. Platz bedeutete (5/0/9). Alle 28 Begegnungen bestritt Ilja Fischer, gefolgt von Manuel Müller (27 Spiele), Christoph Hoffman, Edison Kamberaj (beide 26 Spiele) sowie Marcell König und Karim Labrini (beide 25 Spiele).


Erfolgreichste VfL-Torschützen











Wilhelm Läffler 15 Tore










Marcell König 14 Tore










Christian Feike 11 Tore


Torschützenkönig in der Kreisoberliga wurde mit 35 Toren Danny Nickel (FC Großalmerode) vor Thilo Bick (SC Niederhone) 24 Tore.


SG Wehretal - VfL 0:0 Zu einem insgesamt gerechten 0:0-Unentschieden kam heute Nachmittag im ersten Saisonspiel die I. Mannschaft bei der SG Wehretal. In diesem Kreisderby hatten beiden Mannschaften Torchancen hüben wie drüben. So hatten auf VfL-Seite Wilhelm Löffler, Christian Feike und Johannes Kollmann gute Möglichkeiten. Auf der Gegenseite verhinderte Torwart Moritz Wagner mit guten Paraden die Führung für die SG. Glück hatten die Gäste kurz vor dem Spielende, als ein SG-Spieler nur die Latte traf. In den letzten zehn Minuten spielte der VfL in Unterzahl, da Christian Feike die Gelb-Rote-Karte erhielt. Aufgrund der dünnen Personaldecke zeigte sich VfL-Coach Stefan Konklowsky aber unter dem Strich zufrieden mit dem Auswärtspunkt. VfL: Wagner, Anhalt, Fischer I., Hoffmann Chr., Hoffmann A. (60. Labrini), Müller Manuel, Herwig (75. Kamberay), Kollmann (85. Kux), Feike, Löffler, König

VfL Wanfried - SV Reichensachsen 2:2 (0:2) Zu einem überraschenden, aber auch verdienten 2:2 (0:2)-Unentschieden kam heute Abend im Werrastadion der VfL gegen den SV Reichensachsen. Im ersten Spielabschnitt waren die Gäste die bessere Mannschaft und wurden auch ihrer Favoritenrolle gerecht. Folgerichtig ging der SVR durch zwei Tore (11./24. Minute) mit 0:2 in Führung. Wer aber gedacht hatte, die Partie wäre gelaufen, hatte sich getäuscht. Der VfL drückte in der zweiten Halbzeit auf den Anschlusstreffer und gestaltete das Spiel mehr als ausgeglichen. VfL-"Goalgetter" Wilhelm Löffler war es dann auch, der in der 71. Minute den Treffer zum 1:2 erzielte. Kurz danach vergaben Wilhelm Löffler und Michael Haag zwei Großchancen zum Ausgleich. Im Laufe der zweiten Halbzeit verloren beiden Mannschaften einen Spieler durch eine G/R-Karte (VfL Anhalt). Großer Jubel im VfL-Lager dann in der 92. Minute: Durch einen platzierten Weitschuss gelang Christian Feike der letztendlich verdiente 2:2-Ausgleichstreffer. In der Nachspielzeit erhielt ein weiterer SVR-Spieler die G/R-Karte. Die Mannschaft von Trainer Stefan Konklowsky bot besonders im zweiten Spielabschnitt eine sehr gute kämpferische Leistung.

SG Hopfelde/Hollstein - VfL Wanfried 5:1 (0:0) Nach dem Kraftakt vom Spiel am Freitag gegen den SVR verlor heute die I. Mannschaft mit 1:5 (0:0) bei der SG Hopfelde/Hollstein. Bereits nach einer Viertelstunde schied VfL-Torwart Moritz Wagner verletzungsbedingt aus, der dann von Markus Schädiger ersetzt wurde und eine gute Partie ablieferte. In einem in der ersten Halbzeit intensiv geführten Spiel hatten Karim Labrini und Wilhelm Löffler klare Tormöglichkeiten zur VfL-Führung, die aber nicht genutzt wurden. Im zweiten Spielabschnitt wurde die Heimmannschaft deutlich stärker und ging in der 60. Minute mit 1:0 in Führung. Mit einem Doppelschlag in der 62. bzw. 65. Minute baute die SG die Führung auf 3:0 aus. Das 4:0 folgte in der 75. Minute, ehe Hubertus Anhalt per Foulelfmeter auf 4:1 verkürzen konnte (84.). Zwei Minuten vor dem Schlusspfiff erzielte der Gastgeber den Treffer zum 5:1-Endstand. Aufgrund der zweiten Halbzeit war es ein verdienter Sieg der Heimmannschaft, der aber um 1 bis 2 Tore zu hoch ausfiel. Hauptursache für die klare Niederlage war der deutliche Substanzverlust in der Mannschaft und auch die augenblicklich dünne Personaldecke.

TSV Wichmannshausen II - VfL Wanfried 1:6 (0:2) Souverän mit 6:1 (2:0) gewann heute die I. Mannschaft beim TSV Wichmannshausen II. Nachdem Christian Feike nach zehn Minuten am TSV-Torwart noch scheiterte, erzielte Manuel Müller in der 15. Minute die 1:0-Führung für den VfL. Weitere vier Minuten später vergab Johannes Kollmann eine weitere gute VfL-Torchance. Die einzige TSV-Möglichkeit in der ersten Halbzeit durch einen Freistoß parierte VfL-Schlussmann Markus Schädiger (26.). Das längst verdiente 2:0 gelang Marcell König durch einen sicher verwandelten Foulelfmeter (35.). Nach einer Flanke von Sascha Herwig erhöhte Manuel Müller per Kopfball auf 3:0 (47.), ehe Wilhelm Löffler den Treffer zu 4:0 erzielte (57.). Für das Tor zum 5:0 war Sascha Herwig verantwortlich, die gute Vorarbeit kam von Wilhelm Löffler (64.). Ab der 66. Minute spielte die Heimelf in Unterzahl (Rote-Karte Reimuth). Holger Dietl konnte zwar in der 69. Minute per Foulelfmeter auf 5:1 verkürzen, Karim Labrini machte aber in der 81. Minute das halbe Dutzend zum 6:1 voll. Es war ein auch in dieser Höhe verdienter VfL-Erfolg. VfL: Schädiger, Müller Marc, Haag (67. Labrini), Fischer I., Anhalt (53. Löffler), Hoffmann Chr., Herwig, Kollmann, Mueller Manuel, König, Feike

FC Großalmerode - VfL Wanfried 1:1 (1:0) In dem heutigen Auswärtsspiel, das auf gutem Kreisoberliga-Niveau stand, erreichte der VfL beim Favoriten FC Großalmerode ein verdientes 1:1 (0:1)-Remis. Durch einen VfL-Abwehrfehler begünstigt, ging die Heimmannschaft durch Nickel bereits in der 13. Minute mit 1:0 in Führung. Im ersten Spielabschnitt hatte der FC leichte Spielvorteile, die ersatzgeschwächt angetretenen Gäste steigerten sich aber in der zweiten Halbzeit. Beide Teams boten in dieser Partie einen offenen Schlagabtausch. Nach einem Freistoß von Johannes Kollmann köpfte Wilhelm Löffler den Ball an den Pfosten und Manuel Müller war dann zur Stelle und markierte den mittlerweile verdienten 1:1-Ausgleichstreffer in der 57. Minute. Das Spiel blieb bis zum Schlusspfiff spannend. In den Schlussminuten hatten dann beide Mannschaften noch sehr gute Torchancen. Zuerst verfehlte Christian Feike nur knapp das FC- Gehäuse, im Gegenzug hatte der VfL bei einem Lattentreffer Glück. Der VfL zeigte eine insgesamt gute Leistung und kletterte in der Tabelle auf den 7. Platz.

VfL Wanfried - SG Lossetal II 3:3 (1:2) Wie am Freitag in Großalmerode konnte die I. Mannschaft im heutigen Heimspiel gegen die SG Lossetal II mit dem 3:3 (1:2)-Unentschieden gegen einen vermeintlichen Titelaspiranten einen Punkt holen. Bereits in der 2. Minute vergab Wilhelm Löffler die Führungschance, in der 20. Minute war es dann aber soweit. Nach einem Freistoß von Christian Feike erzielte Ilja Fischer per Kopfball das 1:0 für den VfL. Sechs Minuten später konnten die Gäste aber nach einem blitzsauberen Konter zum 1:1 ausgleichen und fünf Minuten vor der Halbzeit, ebenfalls nach einem Konter, das 1:2 erzielen. Kurz nach Wiederanpfiff hatte Christian Feike Pech mit einem Lattentreffer. Nach zwei G/R-Karten (Herwig 55./Feike 77.) spielte der VfL in Unterzahl, in der 86. Minute traf es dann einen Gästespieler. Nachdem Wilhelm Löffler noch am SG-Torwart scheiterte (70), gelang Marcell König (Foto) per Foulelfmeter der 2:2-Ausgleichstreffer (74.). Eine Minute später geriet der VfL erneut in Rückstand, als ein abgefälschter Freistoß den Pfosten traf und ein SG-Spieler nur noch den Ball einzuköpfen brauchte. Durch ein Eigentor der Gäste in der 85. Minute kam die Heimmannschaft doch noch zum gerechten 3:3. Über die gesamte Spielzeit war der VfL ein ebenbürdiger Gegner und zeigte eine tolle Moral und hat den Punkt redlich verdient. Sehr erfreulich ist auch die Tatsache, das keines der Spiele gegen die vier an der Tabellenspitze platzierten Mannschaften verloren wurde. VfL: Schädiger, Anhalt, Hoffmann A. (46. Sieland), Hoffmann Chr., Fischer I., Herwig, Kollmann (64. Müller Marc), Müller Manuel (79. v. Stryk), Feike, König, Löffler

G Herleshausen/N. - VfL Wanfried 1:3 (0:2) In der gestrigen Auswärtspartie bei der SG Herleshausen/N. kam die I. Mannschaft zu einem sicheren und zu keiner Zeit gefährdeten 3:1 (2:0)-Auswärtssieg. Bereits in der 5. Minute brachte Christian Feike den VfL mit einem feinen Kopfballtreffer mit 1:0 in Führung. Die Gäste kontrollierten den weiteren Spielverlauf und erhöhten fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff nach einem schönen Spielzug durch Wilhelm Löffler (Foto) auf 2:0. In der 55. Minute hatte der VfL eine weitere Tormöglichkeit um die Führung auszubauen, zwei Minuten später kassierte man aber durch einen abgefälschten Weitschuss das unnötige 1:2. Durch einen verwandelten Foulelfmeter, Christian Feike wurde im Strafraum gefoult, stellte Marcell König mit dem 3:1 den alten Torabstand wieder her (63.). Weitere Torchancen hatten u.a. Wilhelm Löffler, es blieb aber beim 3:1-Erfolg. Die Mannschaft von Trainer Stefan Konklowsky zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung und gewann verdient. VfL: Schädiger, Labrini, Anhalt (66. Müller Marc), Fischer I., Kollmann, Herwig, Hoffmann Chr., Müller Manuel, König, Feike (74. Kamberay), Löffler

VfL Wanfried - SC Niederhone 6:1 (3:0) Mit einem deutlichen und auch in dieser Höhe verdienten 6:1 (3:0)-Heimsieg setzte die I. Mannschaft heute Nachmittag ihre Erfolgsserie fort und bleibt auch im fünften Spiel hintereinander ohne Niederlage. Nach einer ausgeglichenen ersten Viertelstunde brachte Wilhelm Löffler den VfL in der 16. Minute mit 1:0 in Führung. Kurz danach scheiterte erneut Wilhelm Löffler am SCN-Torwart, ehe er durch einen Doppelpack (30./32.) einen Hattrick perfekt machte und für die 3:0-Führung sorgte. Eine weitere Torchance vergab Johannes Kollmann kurz vor dem Halbzeitpfiff. Es war gerade eine Minute in der zweiten Halbzeit gespielt, als Manuel Müller einen SCN-Abwehrfehler zum 4:0 nutzte. Zwar konnten die Gäste in der 57. Minute auf 4:1 verkürzen, 120 Sekunden später stellte Edison Kamberay mit einem Kopfballtreffer den alten Torabstand wieder her. Im weiteren Spielverlauf vergaben Marcell König und Edison Kamberay weitere Torchancen, ehe Wilhelm Löffler mit seinem vierten Treffer zum 6:1 für den Endstand sorgte (86.). Kurz vor dem Spielende schoss eine SCN-Spieler einen Foulelfmeter knapp neben das Tor. VfL: Schädiger, Labrini, Fischer I., Müller Marc, Müller Manuel, Hoffmann Chr., Kamberay, Herwig (62. v. Stryk), Kollmann, König, Löffler

VfL Wanfried - TSG BSA 3:1 (2:1) Mit 3:1 (2:1) behielt die I. Mannschaft heute Nachmittag im Kreisderby gegen die TSG BSA die Oberhand. In der ersten Viertelstunde brannte der VfL ein wahres Feuerwerk ab, spielte sehr druckvoll und ging bereits in der vierten Minute durch Manuel Müller mit 1:0 in Führung. Nach einer weiteren Torchance für Wilhelm Löffler traf Ferdinand v. Stryk mit einem Weitschuss nur die Latte. In der 12. Minute vergaben die Gäste die Ausgleichschance, ein TSG-Spieler schoss einen Foulelfmeter aber über das VfL-Gehäuse. Zwei Minuten später erhöhte Edison Kamberay per Kopfball, nach einer Flanke von Wilhelm Löffler, auf 2:0. Durch einen 18-Meter-Freistoßtreffer verkürzten die Gäste dann auf 2:1 (18.). Pech hatte Wilhelm Löffler, als sein Schuss nur den Pfosten traf (28.). Von nun an fehlte die Zielstrebigkeit in den Reihen des VfL. Man spielte zu ideenlos und teilweise überheblich. So wurde die Gästemannschaft aufgebaut, die dann besser ins Spiel kam. Die letzte Torchance im ersten Spielabschnitt besaß Wilhelm Löffler, er scheiterte aber am TSG-Torwart (45.). In der zweiten Halbzeit war der VfL zwar weiter optisch überlegen, der Spielfluss stockte aber weiterhin. Nach einem Pfostentreffer von Manuel Müller (61.) sorgte Hubertus Anhalt per Foulelfmeter in 78. Minute für den 3:1-Endstand. Es war ein verdienter VfL-Sieg, die Heimmannschaft machte sich aber das Leben selbst schwer. VfL: Schädiger, Labrini, v. Stryk (70. Anhalt), Fischer I., Hoffmann Chr., Kollmann, Herwig, Kamberay (70. Müller Marc), Müller Manuel, Löffler, König (51. Feike)

VfL Wanfried - SV 07 Eschwege II 5:0 (2:0) Zu einem standesgemäßen 5:0 (2:0)-Heimerfolg kam heute die I. Mannschaft gegen das Team von SV 07 Eschwege II. Der Gastgeber war über die gesamte Spielzeit hinweg den harmlosen Eschwegern in allen Belangen überlegen. In der 15. Minute gelang Sascha Herwig der 1:0- Führungstreffer für den VfL, im Anschluss daran vergaben Manuel Müller und Johannes Kollmann weitere Torchancen. Der VfL war nun drückend überlegen und zeigte einige gute Spielzüge. Christian Feike sorgte in der 35. Minute für den 2:0-Halbzeitstand, drei Minuten nach dem Wiederanpfiff baute Manuel Müller, nach schönen Pass von Wilhelm Löffler, die Führung auf 3:0 aus. Christian Feike (55.) und Hubertus Anhalt (70.) erzielten die weiteren VfL-Treffer zum 5:0-Endstand. Es war ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg, wobei sich die Gäste während der gesamten Spielzeit keine Tormöglichkeiten erspielten. VfL: Schädiger, Anhalt, v. Stryk, Fischer I. (55. Labrini), Kamberay, Hoffmann Chr., Herwig, Kollmann, Müller Manuel, Feike, Löffler (55. König)

SV Adler Weidenhausen II - VfL Wanfried 0:1 (0:1) In einer kampfbetonten Partie behielt heute Nachmittag der VfL mit 1:0 (1:0) beim Tabellennachbarn SV Adler Weidenhausen II die Oberhand. Die Gäste erwischten einen Start nach Maß und gingen bereits in der 9. Minute, nach einem Zuspiel von Hubertus Anhalt, durch Christian Feike mit 1:0 in Führung. In der Folgezeit dominierte der SVA II das Spiel und drückte auf den Ausgleichstreffer. Der VfL konnte nur gelegentlich Entlastungsangriffe starten, mehr als eine Kopfballchance von Marcell König sprang aber nicht heraus. Im zweiten Spielabschnitt das gleiche Bild. Der Gastgeber hatte weiterhin die größeren Spielanteile und schnürte den VfL teilweise ein. Die einzigen beiden Torchancen für den VfL in der zweiten Halbzeit vergab Wilhelm Löffler (67./75.). Durch zwei Glanzparaden von VfL-Keeper Markus Schädiger in der 77. Minute und in der Nachspielzeit konnte der etwas glückliche 1:0-Auswärtssieg über die Zeit gerettet werden. Durch diesen Erfolg konnte der VfL die Heimelf in der Tabelle überholen und bleibt auch im achten Spiel in Folge ungeschlagen.

VfL: Schädiger, Labrini, Fischer I., Kollmann (73. v. Stryk), Herwig, Anhalt (87. Kux), Hoffmann Chr., Müller Manuel, Feike (82. Kamberay), König, Löffler

VfL Wanfried - SG K/H/D 5:0 (2:0) Zu einem ungefährdeten 5:0 (2:0)-Heimerfolg kam heute der VfL gegen die SG K/H/D. Das Team von Trainer Konklowsky war von Beginn an überlegen und hatte in der 15. Minute die erste Torchance durch Christian Feike. Fünf Minuten später dann eine Schrecksekunde für den VfL: Ein Spieler der SG traf nach einem direkten Freistoß die Latte des VfL-Tores. In der 24. Minute ging der VfL durch einen platzierten Kopfball von König mit 1:0 in Führung. Der gleiche Spieler erhöhte durch einen Foulelfmeter dann auf 2:0 (39.). Im zweiten Spielabschnitt waren gerade 120 Sekunden gespielt, als Hubertus Anhalt das Tor zum 3:0 erzielte. Nachdem weitere Tormöglichkeiten vergeben wurden, war Edison Kamberaj (Foto) nach einem schönen Spielzug für das 4:0 verantwortlich (54.). Für den 5:0- Endstand sorgte König im Nachschuss, Johannes Kollmann scheiterte vorher per Elfmeter am SG- Torhüter Mit diesem Erfolg baute der VfL seine Erfolgsserie mit zuletzt neun ungeschlagenen Spielen und mit dem sechsten Sieg in Folge weiter aus. VfL: Schädiger, Labrini (56. Kux), Fischer I., Kollmann, Anhalt, Hoffmann Chr. (56. Löffler), Müller Manuel, (61. Müller Marc), Kamberaj, Herwig, Feike, König

TSV Waldkappel - VfL Wanfried 2:5 (1:1) In einer schwachen KOL-Begegnung konnte die I. Mannschaft heute ihr Auswärtsspiel beim TSV Waldkappel mit 5:2 (1:1) gewinnen. Bereits in der 11. Minute ging der VfL durch Christoph Hoffmann mit 1:0 in Führung. Trotz des Führungstreffers fehlte im weiteren Spielverlauf bei den Gästen die Ordnung und Ruhe im Spiel. Auch mit dem Spiel ohne Ball zeigte sich VfL-Coach Stefan Konklowsky nicht zufrieden. Folgerichtig konnte der TSV in der 35. Minute den 1:1-Ausgleichstreffer erzielen. Ab der 40. Minute spielte der VfL nach einem Platzverweis für Johannes Kollmann in Unterzahl. In der kampfbetonten Begegnung brachte Wilhelm Löffler (Foto) die Gästemannschaft in der 50. Minute wieder in Front. Kurz danach hatte der VfL bei einem Pfostentreffer des TSV Glück. Nach einem Eckball von Manuel Müller baute Marcell König per Kopfball die Führung auf 3:1 aus (60.). In der 70. Minute verloren beide Mannschaften zwei Spieler (VfL Christian Feike) durch Platzverweise. Patrick Kux (80.) und Wilhelm Löffler (87.) erhöhten auf 5:1, ehe der TSV in der 89. Minute auf 5:2 verkürzen konnte. Wenig überzeugend war die Leistung des Schiedsrichters, der einige höchst zweifelhafte Entscheidungen traf. VfL: Wagner, Labrini, Müller Marc, Fischer I., Anhalt (46. Müller Manuel), Kamberaj (75. Kux), Kollmann, Hoffmann Chr., Feike, Löffler, König

VfL Wanfried - SG Sontra 0:0 Nicht über ein enttäuschendes 0:0-Unentschieden kam heute Nachmittag die I. Mannschaft im Heimspiel gegen die SG Sontra hinaus. In einer ausgeglichenen Partie traf ein Gästespieler bereits in der zweiten Minute den Pfosten, kurze Zeit später verfehlte ein Schuss von Marcell König nur knapp sein Ziel. Der einzige Höhepunkt bis zum Halbzeitpfiff war ein weiterer Pfostentreffer der SG (24.). Auch im zweiten Spielabschnitt besserte sich das Spiel des VfL nicht. Manuel Müller traf mit einem Weitschuss nur die Latte, vier Minuten später scheiterte Marcell König mit einem Kopfball am Gäste-Keeper (56.). Die Gästemannschaft hatten nach einer Stunde Spielzeit Pech mit einem erneuten Pfostentreffer und in der 62. Minute rettete VfL-Torwart Moritz Wagner in höchster Not. Auch die personelle Überzahl nach einer G/R-Karte für einen SG-Spieler konnte der VfL nicht nutzen (66.). Die letzte VfL-Chance vergab in der 78. Minute Christoph Hoffmann, fünf Minuten später hatte dann ein SG-Akteur den Siegtreffer auf dem Fuß, sein Schuss ging aber freistehend über das VfL-Gehäuse. In der niveauarmen Begegnung hatten beide Mannschaften den Sieg nicht verdient. Es war wohl die schlechteste Saisonleistung der Heimmannschaft, bei der die gesperrten Spieler Christian Feike und Johannes Kollmann schmerzlich vermisst wurden. VfL: Wagner, Labrini, Fischer I., Anhalt, Müller Marc (70. Hoffmann A.), Hoffmann Chr. (78. v. Stryk), Kamberaj (57. Kux), Müller Manuel, Herwig, Löffler, König VfL Wanfried - SG Wehretal 0:3 (0:1) In einem von Kampf und Krampf geprägten Spiel verlor heute der VfL zu Hause gegen die SG Wehretal mit 0:3 (0:1). Über weite Strecken war es ein zerfahrenes Spiel zweier schwacher Mannschaften ohne große Tormöglichkeiten. Die Konklowsky-Elf trat ersatzgeschwächt an und musste in der 26. Minute den 0:1-Führungstreffer für die SG hinnehmen. Dies war auch die einzige Tormöglichkeit beider Teams im ersten Spielabschnitt. In der zweiten Halbzeit machte der Gastgeber mehr Druck, konnte sich aber keine zwingenden Torchancen erarbeiten. Nach einem Lattentreffer für die SG (75.) erzielten die Gäste in der 79. und 84. Minute die Tore zum etwas zu hoch ausgefallenen, aber verdienten 0:3-Sieg. Der VfL zeigte trotz der Niederlage eine gute kämpferische Leistung, konnte aber die personellen Ausfälle nicht kompensieren. VfL: Kalwinsky, Labrini, Fischer I., Müller Marc, Anhalt, Hoffmann A., Hoffmann Chr., Müller Manuel, Kamberaj, Herwig (37. Löffler/46. Kalden), König (27. Sieland) SV Reichensachsen - VfL Wanfried 6:2 (3:1) Deutlich mit 2:6 (1:3) unterlag heute die I. Mannschaft beim SV Reichensachsen. Das Team von Trainer Stefan Konklowsky musste erneut den Ausfall von mehreren Stammspielern verkraften und geriet bereits in der vierten Minute mit 0:1 in Rückstand. Durch ein Eigentor von VfL-Torwart Moritz Wagner (7.) baute der SVR die Führung auf 0:2 aus. Manuel Müller konnte in der 17. Minute zwar auf 1:2 verkürzen, die Freude im VfL-Lager dauerte aber nicht lange. Zwei Minuten später stellte die Heimmannschaft mit dem 1:3 den alten Torabstand wieder her. Durch drei weitere Tore (46./66./80.) erhöhte Reichensachsen auf 1:6, ehe Marcell König per Kopfball den 2:6-Endstand erzielte (82.). Der Gastgeber hatte über die gesamte Spielzeit hinweg mehr Spielanteile, konnte sich aber außer den Toren keine zwingenden Torchancen erarbeiten. Der VfL zeigte eine gute kämpferische Leistung, kassierte aber unnötige Tore zum letztendlich verdienten SVR-Erfolg. VfL: Wagner, Labrini, Herwig (72. Lippold), Kamberaj, Fischer I., Kux, Anhalt, Hoffmann Chr., Müller Marc, König, Müller Manuel

VfL Wanfried - TSV Wichmannshausen II 2:1 (2:0) Mühsamer 2:1-Sieg gegen den TSV Wichmannshausen II Trotz deutlich mehr Spielanteilen gewann der VfL heute Nachmittag nur knapp mit 2:1 (2:0) gegen den TSV Wichmannshausen II. Gegen die defensiv eingestellten Gäste dauerte es bis zur 32. Minute, ehe Marcell König den VfL mit 1:0 in Front brachte. Zwei Minuten später baute Christian Feike die VfL-Führung auf 2:0 aus. Wer aber dachte, dass es so weiter ging, der hatte sich getäuscht. Im weiteren Spielverlauf häuften sich beim VfL die Abspielfehler und auch das Spiel ohne Ball war wenig zufriedenstellend. Das gleiche Bild dann auch in der zweiten Halbzeit. Beim Gastgeber fehlte die Bewegung im Spiel und so plätscherte die Begegnung ohne Höhepunkte vor sich hin. Mit der ersten Torchance in der Partie gelang den Gästen dann sogar in der 77. Minute der 2:1-Anschlusstreffer und der VfL musste dann noch zum Ende des Spiel um den Heimerfolg bangen. Nach der wenig überzeugenden Leistung gegen einen schwachen TSV II bedarf es am nächsten Sonntag bei der SG Lossetal II einer deutlichen Leistungssteigerung um dort zu bestehen. VfL: Schädiger, Fischer, Labrini (55. Thomas), Kux, Hoffmann A., Hoffmann Chr., Anhalt, Müller Manuel, Kamberej, Feike (75. Kneiding), König SG Lossetal II - VfL Wanfried 3:0 (0:0)

Eine deutliche 0:3 (0:0)-Niederlage musste heute die I. Mannschaft bei der SG Lossetal II hinnehmen. Der erste Spielabschnitt verlief ohne größere Höhepunkte. Das Spielgeschehen verlagerte sich meist zwischen den Strafräumen, somit kam es kaum zu Torraumszenen. Der VfL hielt in den ersten 50 Minuten gut mit und hatte durch Christian Feike die beste Torchance, er scheiterte aber mit einem Weitschuss am SG-Keeper (52.). Durch einen Doppelschlag (54./57.) ging der Gastgeber mit 2:0 in Front und baute die Führung in der 65. Minute sogar zum 3:0-Endstand aus. Hauptmanko im VfL-Spiel war heute in Eschenstruth die Schwäche im ungenauen Spiel nach vor. VfL: Schädiger, Anhalt, Herwig, Fischer, Hoffmann Chr., Hoffmann A. (65. Kux), Kollmann (63. Labrini), Müller Manuel, Kamberaj, Feike (70. Thomas), König VfL Wanfried - SG Herleshausen/N. 1:0 (0:0) Spätes Siegtor für den VfL gegen die SG Herleshausen/N. Zu einem etwas glücklichen aber letztendlich verdienten 1:0 (0:0)-Heimerfolg kam heute im Werrastadion die I. Mannschaft gegen die SG Herleshausen/N. In einer kampfbetonten Begegnung waren die Gäste über weite Strecken der Partie leicht feldüberlegen und hatten nach einer halben Stunde Spielzeit ihre erste Tormöglichkeit. Zwei Minuten später vergaben Manuel Müller und Karim Labrini zwei Torchancen auf VfL-Seite. Kurz vor und nach dem Halbzeitpfiff bewahrte VfL-Torwart Markus Schädiger den VfL vor einem Rückstand, ehe die Gäste in der 69. Minute Pech mit einem Lattentreffer hatten. Etwas überraschend fiel dann fünf Minuten vor dem Schlusspfiff das goldene Tor für den VfL. Ein 30-Meter-Freistoß von Manuel Müller flog über Freund und Feind hinweg ins SG- Gehäuse zum vielumjubelten Siegtreffer. In den Schlussminuten drückten die Gäste dann noch auf den Ausgleichstreffer, es blieb aber jedoch beim 1:0-Sieg. Der Gastgeber zeigte eine gute kämpferische Leistung und konnte durch den Erfolg die SG in der Tabelle auf Distanz halten. VfL: Schädiger, Kux, Fischer I., Anhalt, Herwig, Labrini (65. Thomas), Heinemann, Müller Manuel (89. Fischer E., Kamberaj (77. Kalden), Feike, König

VfL Wanfried - SG Hopfelde/Hollsein 1:2 (0:0) Gegen die deutlich besseren Gäste von der SG Hopfelde/H. musste der VfL heute zu Hause eine 1:2 (0:0)-Niederlage einstecken. Die SG dominierte über die gesamte Spielzeit hinweg die Begegnung, spielte aggressiver und war auch zweikampfstärker. Das temporeiche Spiel der SG bereitete dem VfL oft Schwierigkeiten, wobei die Gästespieler stets ein Schritt eher am Ball waren als die VfL-Akteure. Nach der torlosen ersten Halbzeit gingen die technisch versierten Gäste durch einen Freistoß in der 66. Minute verdient in Führung. Durch eine feine Einzelleistung von Christian Feike konnte der VfL aber in der 77. Minute den schmeichelhaften 1:1-Ausgleichstreffer erzielen. Begünstigt durch einen Torwartfehler von VfL-Keeper Markus Schädiger gelang den Gästen aber sieben Minuten vor dem Schlusspfiff der 1:2-Siegtreffer. Beim VfL fand heute Abend das Offensivspiel kaum statt und es unterliefen auch zu viele Abspielfehler. Insgesamt war es eine schwache Mannschaftsleistung. VfL: Schädiger, Labrini, Fischer I., Herwig (45. Kneiding), Anhalt, Hoffmann Chr., Kollmann. Müller Manuel (Fischer E.), Kamberaj, Heinemann (76. Thomas), Feike SC Niederhone - VfL Wanfried 3:1 (0:1) Im Auswärtsspiel beim SC Niederhone musste die I. Mannschaft heute Nachmittag eine 1:3 (1:0)-Niederlage hinnehmen. In einer von beiden Seiten intensiv geführten Partie war die Begegnung in der ersten halben Stunde ausgeglichen. Die erste Torchance des VfL besaß Christian Feike, sein 18-Meter-Freistoß konnte aber der SC-Keeper parieren (18.). Christian Feike war es dann auch, der die Gäste in der 31. Minute in Front schoss. Bis zum Halbzeitpfiff kontrollierte der VfL das Spiel und liefert bis dahin eine ordentliche Leistung ab. Gleich nach Wiederanpfiff machte der SCN Druck, scheiterte aber mit einem Schuss am VfL-Torwart Markus Schädiger (46.). Zwei Minuten später gelang dann dem Gastgeber der 1:1-Ausgleichstreffer. Die Niederhöner erhöhten nun weiter den Druck, so kam es fast zu einem Spiel auf ein Tor. Der VfL konnte kaum Entlastungsangriffe starten und musste verletzungsbedingt drei Auswechselungen vornehmen, wodurch die Ordnung im Spiel abhanden kam. Durch ein Eigentor von Patrick Kux ging dann der SC Niederhone in der 75. Minute mit 2:1 und zwei Minuten später sogar mit 3:1 in Führung. Aufgrund der Überlegenheit des SCN im zweiten Spielabschnitt geht der Sieg in Ordnung. VfL: Schädiger, Kux, Fischer, Kollmann (46. Kalden), Heinemann (60. Thomas), Hoffmann Chr., Anhalt, Labrini (56. Kneiding), Kamberaj, Herwig, Feike TSG BSA - VfL Wanfried 2:0 (0:0) In einer auf sehr mäßigem Niveau stehenden Begegnung unterlag heute die I. Mannschaft bei der TSG Bad Sooden-Allendorf mit 0:2 (0:0). Zwar hatte Marcell König in der ersten Minute mit einem Kopfball die erste Torchance im Spiel, der Gastgeber war aber dann über die gesamte Spielzeit hinweg die optisch überlegene Mannschaft. Bereits in der ersten Halbzeit hätte die TSG klar in Führung gehen können, man vergab aber die Torchancen teils fahrlässig, oder VfL-Torwart Markus Schädiger konnte einen Rückstand verhindern. Negativer Höhepunkt dann nach einer Stunde Spielzeit, als ein VfL-Spieler verletzt am Boden lagen. Statt den Ball aber fairerweise ins Aus zu schießen, nutzte die Heimmannschaft den "Vorteil" und konnten im Gegenzug den 1:0-Führungstreffer erzielen. Zwei Minuten vor dem Spielende sorgte die TSG mit dem Treffer zum 2:0 für die entgültige Entscheidung. Im VfL-Spiel lief an diesem Nachmittag nicht viel zusammen, schwächen im Spielaufbau und auch die Aktionen waren nicht zwingend genug. Bezeichnend war es, dass sich die Gäste erst in der 72. Minute durch Marcell König ihre zweite Torchance erarbeiten konnten. Durch zwei G/R-Karten für Christian Feike (39.) und Patrick Kux (72.) musste der VfL die Begegnung mit nur 9 Spielern zu Ende spielen. VfL: Schädiger, Kollmann, Fischer I., Kux, Hoffmann Chr., Fischer E., Anhalt (62. Kamberaj), Herwig (60. Müller), Bley (70. Thomas), König, Feike VfL Wanfried - FC Großalmerode 2:4 (1:2) Am heutigen Nachmittag musste die I. Mannschaft eine 2:4 (1:2)-Heimniederlage gegen den FC Großalmerode hinnehmen. Gegen den neuen Tabellenführer der Kreisoberliga hielt der VfL über weite Strecken des Spiels gut mit und ging in der vierten Minute frühzeitig durch einen Freistoßtreffer von Christoph Hoffmann mit 1:0 in Führung. Aufgrund einer Unachtsamkeit in der VfL-Abwehr konnten die Gäste aber nach einer Viertelstunde den 1:1-Ausgleichstreffer erzielen. Vier Minuten später hatte Christian Feike den erneuten Führungstreffer auf dem Fuß, er scheiterte aber am FC-Torwart. In der 41. Minute ging der FCG dann mit 1:2 in Front, zwei Minuten später sah Hubertus Anhalt die G/R- Karte. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte die Gästemannschaft auf 1:3 und kontrollierte im weiteren Spielverlauf die Partie. Zwar konnte Marcell König durch einen verwandelten Foulelfmeter auf 2:3 verkürzen (77.), die entgültige Entscheidung fiel dann acht Minuten vor dem Spielende, als Eugen Fischer ein Eigentor unterlief. Trotz der Niederlage zeigte der VfL eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber dem BSA-Spiel und konnte auch kämpferisch überzeugen. VfL: Schädiger, Anhalt, Fischer I., Fischer E., Kalden (59. Kamberej), Hoffmann Chr. (42. Bley), Herwig, Müller, Kollmann, Feike, König

VfL Wanfried - SV Adler Weidenhausen II 4:2 (2:1 Das vorletzte Heimspiel der Saison gewann der VfL mit 4:2 (2:1) gegen die Gäste vom SV Adler Weidenhausen II. Außer einer Großchance für Christoph Hoffmann gab es in der Partie in der ersten halben Stunde keine größeren Höhepunkte. Mit einem abgefälschten Schuß brachte Wilhelm Löffler den VfL in der 37. Minute mit 1:0 in Führung, die Christian Feike zwei Minuten später sogar auf 2:0 ausbaute. Vier Minuten vor dem Halbzeitpfiff musste die Heimmannschaft aber den 2:1- Anschlusstreffer für den SVA II hinnehmen. Nach einem Freistoß von Nico Heinemann war es dann Marcell König, der das 3:1 per Kopfball erzielte (52.). Zwar konnten die Gäste in der 67. Minute noch einmal auf 3:2 verkürzen, bei dem VfL-Torwart Markus Schädiger nicht gut aussah, Wilhelm Löffler erzielte eine Viertelstunde vor dem Spielende aber dann den 4:2-Siegtreffer. In der Schlussphase vergab der VfL weitere Torchancen, es blieb letztendlich aber beim verdienten Heimsieg. VfL: Schädiger, Kux, Fischer, Heinemann (78. Labrini), Kollmann (62. Müller), Anhalt, Herwig, Hoffmann Chr., König, Feike (72. Kamberaj), Löffler

SG K/H/D - VfL Wanfried 4:5 (4:2) Torfestival in Kleinalmerode Zu einem 5:4 (2:4)-Auswärtserfolg kam heute Nachmittag die I. Mannschaft bei der SG K/H/D. Bereits nach 120 Sekunden ging der VfL durch einen Treffer von Christian Feike mit 1:0 in Führung. In der 14. Minute parierte VfL-Keeper Markus Schädiger einen von Manuel Müller verschuldeten Foulelfmeter und ab der 20. Minute spielte der Gastgeber in Unterzahl, da ein SG-Spieler die rote Karte erhielt. Durch einen Handelfmeter (Parick Kux) gelang der SG dann der 1:1-Ausgleichstreffer (26.). Wilhelm Löffler war es dann, der in der 34. Minute zum 2:1 für den VfL traf. In den letzten fünf Minuten vor dem Halbzeit überschlugen sich dann die Ereignisse. Erst traf die Heimmannschaft durch den dritten Elfmeter im Spiel zum 2:2 (40.) und kurz danach musste der VfL zwei weitere Treffer zum 2:4-Halbzeitstand hinnehmen. Die Gäste setzten im zweiten Spielabschnitt nun alles auf eine Karte und hatten Erfolg. Christian Feike (59.), Hubertus Anhalt (63.) und Wilhelm Löffler (65.) zum 5:4 bogen die Partie noch um. In der teilweise hektischen Begegnung war es ein knapper, aber verdienter VfL-Sieg. VfL: Schädiger, Labrini (47. König), Kux, Fischer (60. Anhalt), Kollmann, Müller, Hoffmann Chr., Kamberaj, Herwig, Feike, Löffler VfL Wanfried - TSV Waldkappel 1:3 (0:2) Peinliche 1:3-Niederlage gegen den Tabellenletzten Eine völlig verdiente 1:3 (0:0)-Heimniederlage gegen den TSV Waldkappel musste heute die I. Mannschaft hinnehmen. Die Konklowsky-Elf bot über die gesamte Spielzeit hinweg eine enttäuschende Leistung. Es fehlte an der nötigen Einstellung, das kämpferische Element im VfL-Spiel fehlte und auch das Offensivspiel fand heute weitgehend nicht statt. Nachdem die Gäste durch ein Eigentor von Ilja Fischer in Führung gingen (46.) fielen folgerichtig die weiteren TSV-Treffer in der 57. und 72. Minute. Marcell König erzielte in der 86. Minute den 1:3-Ehrentreffer für die Heimmannschaft. VfL: Schädiger, Kux, Fischer, Lippold, Labrini (52. Herwig), Hoffmann Chr. (18. Kollmann), Kamberej, Müller, Feike Löffler, König SG Sontra - VfL Wanfried 2:1 (0:0) Mit 1:2 (0:0) verlor die I. Mannschaft bei der SG Sontra. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit ging der VfL durch Edison Kamberaj mit 1:0 in Führung (55.). Fünf Minuten später gelang der SG durch ein kurioses Tor der 1:1-Ausgleichstreffer. Nach einem weiten Torabschlag des SG-Keepers über das gesamte Spielfeld prallte der Ball im VfL-Strafraum auf und flog über Torwart Markus Schädiger in das VfL-Gehäuse. Der Gastgeber erzielte der 64. Minute den 2:1-Siegtreffer und gewann die Begegnung letztendlich auch verdient. VfL: Schädiger, Kux, Fischer, Jugl, Herwig (54. Labrini), Hoffmann A., Kollmann, Müller, Kamberej, König, Löffler


39 Ansichten