top of page

Positiv in die Zukunft! - Presseupdate -

Aktualisiert: 17. Mai 2023



Wir als Vorstand sind ständig im Austausch mit unseren Betreuern und dem Trainerteam. In der heißen Phase um das Derby wurden die Gespräche natürlich länger und intensiver. Es waren zielführende und gute Gespräche. Der Entschluss aller Beteiligten war dann relativ klar und einfach. Unabhängig von der Spielklasse geht die Arbeit mit dem Trainerteam und der Mannschaft weiter! Die Entwicklung der Spieler und die Integration der neuen und zukünftigen Jugendspieler wird weiter voran getrieben. Wir haben mit Alex, Andi und Axel ein Gespann, welches nicht nur die Philosophie des Vereins lebt, sondern auch ihre eigene Werte und vor allem Erfahrungen mitbringen und auf die Mannschaft übertragen. Die Stimmung im Verein und den beiden Seniorenmannschaften ist herausragend und zu großen Teilen auch ihr Verdienst.

Wir freuen uns weiterhin auf die gute und konstruktive Zusammenarbeit und werden in den letzten Saisonspielen zusammen nochmal alles geben.


Marc Kuszczyna, Abteilungsleiter


Bernd Schädiger

Erst einmal herzlichen Glückwunsch zu der Entscheidung zur Vertragsverlängerung und das Ihr auch in der kommenden Saison weiter in der Verantwortung beim VfL steht.

Ein Gespräch mit Trainer Alexander Henke, Co-Trainer Axel Aust und Torwarttrainer Andreas Graz


Ihr seid als Trainerteam seit Juli vorigen Jahres beim VfL Wanfried tätig. Was sind Eure Beweggründe für die Vertragsverlängerung bei den Brombeermännern?


Alexander Henke

Als wir im Sommer angetreten sind, haben wir das Projekt Wanfried nicht als Jahresprojekt gesehen, sondern hatten schon den Plan das längerfristig betreiben zu wollen. Es war bisher kein einfaches Jahr und so war der augenblickliche Erfolg auch nicht abzusehen. Wichtig war für mich, dass wir als Trainerteam zusammenbleiben. So konnten wir auch Ideen in den Verein einfließen lassen und der Verein hatte ein offenes Ohr. Natürlich hat auch die Mannschaft einen großen Teil dazu beigetragen, dass wir weitermachen. Die Chemie zwischen Trainerteam und Mannschaft passt. Die Jungs sind entwicklungsfähig und sie haben in den letzten Monaten gezeigt das sie wollen.


Axel Aust

Als erstes möchte ich sagen, dass ich mich seit fast vier Jahren (erst Jugend, jetzt 1.Mannschaft) sehr wohlfühle beim VfL. Als jetziger Co-Trainer und Ansprechpartner der A-Jugendlichen können wir die Früchte von der guten Jugendarbeit des VfL profitieren! In den letzten zwei Jahren haben wir sechs Spieler aus der eigenen Jugend in den Kader der 1. Mannschaft eingebaut.


Andreas Graz

Die Beweggründe sind natürlich in erster Linie der aktuelle sportliche Erfolg. Aber auch weiterhin der persönliche Ehrgeiz als Trainer Spieler zu entwickeln und besser zu machen.


In der bisherigen Zeit beim VfL konntet ihr einige Erfahrungen und Eindrücke sammeln...


Alexander Henke

Die Eindrücke waren überwiegend positiv, aber es gab auch Baustellen. Es gab die Fragestellung, wie geht der Verein und die Mannschaft mit den "Misserfolgen" in den Corona-Jahren um. Die Signale waren aber für die Zukunft positiv. Wir wollen sportlich die Chance beim Schopfe packen und in die Gruppenliga aufsteigen. Und wenn es nicht klappt, wir in der neuen Saison ein neuer Anlauf genommen.


Andreas Graz

Die Erfahrungen und Eindrücke in den letzten Monaten waren insgesamt sehr positiv. Die Mannschaft zieht super mit, der Vorstand gibt sein Bestes, um das Drumherum zu organisieren und auch im Bereich Infrastruktur passiert hier einiges.


Welche Ziele verfolgt ihr kurz, mittel- und langfristig mit der Mannschaft?


Alexander Henke

Mittelfristig die Mannschaft weiter entwickeln, die Kreisoberliga verlassen und eine Liga höher Gruppenligaluft schnuppern. Es wäre ein toller Erfolg für den Verein und die jungen Spieler. Wir wollen auch eine Stagnation der jungen Spieler vermeiden, denn der Konkurrenzkampf ist wichtig und förderlich auf Leistung und Motivation. Auch soll die Kaderstruktur verbessert werden und in der Breite besser aufgestellt sein.


Axel Aust

Sehe einen gut geführten Verein mit guten Leuten an der Spitze.

Sehe auch einen starken " recht jungen Kader" mit noch viel Potenzial was wir durch intensives und koordiniertes Training aus jedem Spieler versuchen noch herauszuholen!


Andreas Graz

Die Ziele sind recht klar: Aufstieg und dann den Beweis liefern, dass der VfL auch Gruppenliga kann!

Beim Thema Aufstieg schauen wir aber nur auf uns und vom Spiel zu Spiel. Alles andere können wir nicht beeinflussen.


Der VfL steckt mitten in der heißen Phase im Aufstiegsrennen zur Gruppenliga. Wie ist Euer Ausblick?


Alexander Henke

Wir sind voll dabei. Wir konnten uns Leistungsmäßig stabilisieren und wollen so lange wie möglich oben dran bleiben. Es stehen noch drei Begegnungen auf dem Spielprogramm. Zwei schwere Auswärtsaufgaben in Wichmannshausen und Weidenhausen und zu Hause empfangen wir den FC Großalmerode, der sich mitten im Abstiegskampf befindet. Also keine leichten Aufgaben. Wir müssen in jedem Spiel an unsere Leistungsgrenze gehen und alles abrufen. Wir schauen von Spiel zu Spiel.


Axel Aust

Ja, die Meisterschaft wäre natürlich das i-Tüpfelchen dieser Saison. Werden noch drei schwere Spiele mit einem eventuellen Showdown auf dem Chattenloh. Sind aber guter Hoffnung, zumindest die Relegation zu erreichen.


Andreas Graz

Ich hoffe natürlich auch das wir in den letzten Spielen das nötige Glück haben, um die Spiele siegreich zu gestalten!



Auch das Betreuerteam mit Teammanager Michael Just, Betreuerin Maria Mosebach und Physiotherapeutin Nathalie Pröger (nicht im Bild) bleibt dem VfL erhalten.























171 Ansichten

Comments


bottom of page