top of page

Neues von der JSG FSA/Wanfried



Turniertag in Sontra

F1 und F2 mit gelungenem Fußball(nach)mittag

Der 24. Februar stand wieder einmal im Zeichen des Kinderfußballs. Unsere JSG FSA/Wanfried konnte mit beiden Teams der U9 in der Sporthalle der Adam-von-Trott-Schule in der Jahnstraße zu Sontra teilnehmen.

Unsere Spieler der JSG FSA/Wanfried II behaupteten sich in einem weiteren Turnier in Sontra – Gruppe B. Spiele gegen den FC Großalmerode, SV Reichensachsen, SV 07 Eschwege, JSG Sontra/W/W/P und die JSG Witzenhausen/Hebenshausen II wollten ausgetragen werden. Direkt beim Auftaktspiel konnte Hannes Schramm einen gut gespielten Pass souverän im gegnerischen Tor versenken. Im gesamten Turnier konnten wir Spiele auf Augenhöhe beobachten. Nach dem gewonnenen Auftakt folgten drei Spiele, die im Unentschieden, 0:0, endeten. Noah Elias Krischeu, Hannes Schramm, Ben Feige, Miguel Wittich, Maxim Jursch, Rafael Jost, Otto Vogt, Kilian Montag und Mattis Walter gaben auf dem Spielfeld alles, um in die gegnerische Hälfte vorzudringen und die Gegner in Schach zu halten. Im Tor hatte Luis Rieger mal wieder alles gegeben. Keeper Luis konnte in vier von fünf Spielen gekonnt gelassen "die Bude sauber halten". Lediglich im fünften und letzten Spiel mussten wir ein Gegentor verzeichnen. Alles in allem sind wir sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Daher bleibt uns nur noch folgendes zu sagen: Wir sind stolz auf euch! In Gruppe A wurde ab dem Nachmittag gezaubert. Die Gruppenkonstellation blieb identisch derer vom „Vorturnier“ in Reichensachsen. Das dritte Spiel in der Gruppe war gleichzeitig unser Turnierauftakt. Kein geringerer Gegner als die Freunde des SC Niederhone lauerte um 15:15 Uhr auf uns. Capitano Lennox führte sein Team auf das Spielfeld. An seiner Seite: Joss, die Abwehrkante. Den offensiven Part im Team übernahmen Emilyo, Jakob und Linus. Jonas hütete den Kasten. Ronja und Joni warteten auf ihren Einsatz von der Rotationsbank kommend. Der Niederhoner Vincent bugsierte von Beginn an das Leder in unsere Hälfte und war bestrebt mit Bruder Matheo, Mitspielerin Leni und Ex-JSG-Kicker Paul das Spielfeld in seiner Breite zu nutzen. Der Druck auf unsere Abwehrreihe war immens. Ein starkes Pressing des SCN charakterisierte das Spiel. Wir schafften lediglich (noch) harmlose Befreiungsschläge. Das Tor um Jonas stand unter Beschuss. Dennoch vermochten Lennox und Joss im Kollektiv immer wieder noch einen Fuß dazwischen zu bekommen. Die Trainer-Forderung „Bälle blocken und den Gegner am Torschuss hindern“ fruchtete und wurde bravourös umgesetzt. Und kam doch mal ein Schuss durch, war Jonas als sicherer Schlussmann am Posten. Einen strammen Kunstschuss parierte er tatsächlich mit seinem linken Ohr, was ihm den Namen To(h)rwart einbrachte. Alle Spieler wurden eingesetzt: So kamen Ronja und Joni ebenfalls in der Offensive zum Einsatz. Dem Dauerdruck standhaltend, konnten wir in den letzten 20 Sekunden des einseitigen Matches den Lucky-Punch setzen. Joni – unsere Nummer 8 im Aktiv-pro-Trikot – wurde auf links außen angespielt. In unnachahmlicher Manier zischte er an der Auslinie vor JSG-Trainer Matze und SCN-Coach Marcel Simon vorbei. Mutig und zielstrebig visierte er das SCN-Tor an und knallte mit Präzision und Kraft das Objekt der Fußballerbegierde in die Maschen. Das Spiel war völlig auf den Kopf gedreht, der Lucky Punch gesetzt, die Freude und die Stimmung auch auf den Rängen ausgelassen. Pressing versus Konter 0:1. Gegen die JSG Meißnerland – das Team um Tobias Nickel – wollten wir gerne ähnlich gut wie zum Reichensachsen-Turniertag dem Kontrahenten entgegentreten (damals 3:1 für unsere JSG). Jedoch bemerkten wir bereits zum Turnierauftakt, dass wir im Gegnerbespielen in der gegnerischen Spielfeldhälfte Schwierigkeiten aufwiesen. Die Abwehr sollte unverändert konzentriert herangehen, die Kreativabteilung mit mehr Drang zum Ball agieren und die Bälle festmachen. So der Plan. Natürlich hatten da die Meißner-Kicker etwas dagegen. Die Nickeltruppe zeigte ein wirklich tolles Passspiel – ob schnelles Kurzpassspiel oder geniales Breitenspiel mit Druckpässen – hier schnalzte der JSG-Coach mit der Zunge. „Tobi, Hut ab. Das sah echt nach richtig gutem Fußball eurerseits aus!“ durfte Matze lobend beim Meißner-Übungsleiter abklatschen. Ähnlich wie im ersten Match, hätten unsere Ballkünstler und unsere Ballakrobatin beinahe das Spiel noch zu unseren Gunsten gedreht. Emilyo brachte einen Linksschuss auf das Gehäuse. Seinen Schuss verfolgten die Meinhard-Kicker und Wanfried-Spieler gespannt: Ärgerlich – Das Leder klatschte an den rechten Außenpfosten. Ein torloses Remis war nach acht Spielminuten unter Dach und Fach. Das dritte Spiel bestritten unsere Nachwuchsstars von morgen gegen Jan Rauch und Steffen Rudolph. Natürlich nicht gegen die beiden Trainer, viel mehr gegen das Starensemble um Oskar und Co. Gesundheitsbedingt fehlte beim Team aus dem nördlichen Zipfel des Werra-Meißner-Kreises Dribbelkünstler und Dauerbrenner Finn. Ronja nahm die Rolle der Spielführerin ein und war mit ihrem Team gewappnet der JSG die Stirn zu bieten. Hüben wie drüben ergaben sich Spielszenen, die zu Toren hätten führen können. Im Mittelfeld herrschte reges Ball- und Fußgewusel, welches durch clevere Pässe entknäult wurde. Am Ende einer Partie auf Augenhöhe stand das zweite Torlosremis für uns zu Buche. Im nun folgenden vierten Spiel wechselten die Keeper Jonas und Linus das Aufgabenfeld. Linus wurde vom Feldspieler zum Goalie und Jonas vom Schlussmann zum Abwehrspieler. Unsere Nummer 26 nahm mit Jakob auf der Bank Platz. Ronja war einmal mehr Kapitänin des Teams. Ereignisarm plätscherte das Spiel in den Anfängen vor sich hin. Mit im gedanklichen „Handgepäck“ gab Coach Matze den Spielern die ausdrückliche Erlaubnis „in den beiden letzten Spielen wieder richtig guten Fußball zu spielen“, stellten das Team und die Trainer im Vorfeld fest, dass ein wenig die Spielfreude und der Mut zum Passen, den Ball Fordern und zum allgemeinen Aktivsein fehlten. „Versucht wieder mehr euer Spiel über den Torwart und die Verteidiger zu eröffnen – so lernen wir das Fußballspielen!“ Und so kam es, dass Jonas, Joss und Lennox in Kombi mit Torwart Linus im Laufe des Spiels vermehrt wieder die Herausforderung Spielerisch lösen annahmen. Nach einem schnell ausgeführten Einrollen des Balls, wurde Emilyo in der TSG BSA-Abwehrlücke freigespielt. Mit dem linken Schlappen konnte er im linken unteren Eck einschieben. Das Siegtor war gefallen. TSG BSA vs JSG FSA/Wanfried 0:1. Den Schlusspunkt der insgesamt 50 Spielpaarungen (Gruppe D bis A) setzten die Teams des SV Reichensachsen II und der JSG FSA/Wanfried. Etwas erschöpft aber dennoch siegeswillig spielten wir die letzten acht Turnierminuten ohne jedoch gegen die Tim Bachmann Mannschaft ein Tor zu schießen. Linus zeigte wie im Spiel zuvor eine richtig gute Torwartleistung und konnte auch in seinem zweiten Torwartspiel ohne Gegentreffer abschließen. Mit zwei Siegen und drei torlos Unentschieden war die Bilanz am Ende eine echt gute. Die Torausbeute bleib an diesem Tag innerhalb der Gruppe A ein leichter Knackpunkt.

Lediglich neun Tore wurden erzielt – für unsere Farben fielen zwei an der Zahl.


Turnier der G-Jugend in Wanfried ein voller Erfolg!

Es war eine absolute Neuheit in der Wanfrieder Sporthalle - zum ersten Mal wurde am vergangenen Sonntag ein heimisches Funinio-Turnier im Bereich der G-Jugend (Bambinis) auf Hallenboden ausgetragen.

Bereits am Samstag trafen sich die helfenden Hände zum Aufbau in Wanfried, um neben den zwei getrennten Spielfeldern auch den Verkaufsbereich herzurichten. Am Sonntagmorgen war dann alles angerichtet. Pünktlich um 9 Uhr startete Gruppe 1 in das Turnier, mit dabei natürlich auch das erste Team unserer JSG, das sich mit vielen schönen Momenten einen herrlichen Turniertag ermöglichte. Im Anschluss konnten wir dann die 2. Gruppe beobachten. Auch hier stellten wir eine Mannschaft, die in dieser Formation zum ersten Mal zusammenspielte und mit viel Spaß und Freude großartige Spiele zeigte. Die glänzenden Kinderaugen bei den jeweiligen Siegerehrungen sprachen ein deutliche und für uns mehr als zufriedenstellende Sprache - es war für alle Kinder und Betreuer ein wundervoller Fußballtag in Wanfried. Ein großer Dank gilt allen Betreuern, Helfern, dem Verkaufsteam und natürlich unseren Jugendleitern, die hervorragend harmonierten und einen reibungslosen Turnierverlauf organisierten. Ein besonderes Lob an unsere beiden F-Jugendlichen Linus Schlarbaum und Noah Elias Krischeu, die beide Gruppen durch das Turnier führten und sogar Teile der Siegerehrung übernahmen! Super gemacht, JSG!


E-Jugend verabschiedet sich mit guten Ergebnissen aus der Halle -

unsere F-Jugend weiterhin gewohnt souverän

Den letzten Hallenspieltag in Form der Trostrunde nach dem verpassten Finaleinzug schlossen beide E-Jugendteams äußerst erfolgreich ab. Der jüngere Jahrgang spielte am Mittag gleich 3x Unentschieden, gewann ein Spiel und hatte einmal das Nachsehen. Die Älteren gewannen sogar 3x, wobei alle Spiele zu 0 gewonnen werden konnten. Jeweils einmal Stand am Ende das Unentschieden und die Niederlage. Mit einem guten Gefühl geht es also weiter zur Rückrunde der Feldserie. Unsere F-Jugend hat in den nächsten Wochen noch ein strammes Hallenprogramm vor der Brust. Am vergangenen Wochenende konnten die Kinder wieder viele großartige Ergebnisse einfahren. Als Zuschauer, Fan und Unterstützer merkt man die Leidenschaft in beiden Mannschaften sehr deutlich.

Weiter so! Als Team geht es immer ein Stück besser...






















26 Ansichten

Comments


bottom of page