top of page

Nachgefragt...



Bernd Schädiger

Das "Abenteuer Gruppenliga" ist für Deine Mannschaft als Neuling in den Startlöchern hängengeblieben. Drei Niederlagen nach drei Spielen. Wie lautet Deine Rückschau?


Alexander Henke

Es war klar, das das "Abenteuer Gruppenliga" für uns nicht einfach sein wird. Trotz der ganzen Euphorie sind wir nach drei Spieltagen Tabellenletzter. Die Niederlagen tun natürlich weh, auch wenn es gegen Mannschaften waren, die im vorderen Drittel der Tabelle in der Saison zu finden sein werden. Die derzeitige Situation hat viele Gründe. So hatten wir bis auf den ersten Spieltag in den beiden anderen Spielen nur einen kleinen Kader und wir konnten von außen nicht personell reagieren, was absolut notwendig gewesen wäre. Der Blick muss jetzt aber klar nach vorn gehen, um das große Ziel Klassenerhalt nicht schon jetzt aus den Augen zu verlieren.


Bernd Schädiger

Der VfL ist Tabellenletzter und spielt am Sonntag im Werrastadion gegen den Tabellenvorletzten Türkgücü Kassel. Deine Erwartungshaltung vor dieser Begegnung?


Alexander Henke

Die Erwartungshaltung für die Begegnung am Sonntag ist klar, wir wollen nach dem Spiel nicht wieder erneut mit leeren Händen dastehen. Dafür müssen wir intensiven Fußball spielen und auch mannschaftlich geschlossen Auftreten. Mut macht, dass wir im Spiel in Grebenstein 10 Minuten vor der Halbzeit und 35 Minuten nach der Halbzeit unser wahres Gesicht gezeigt haben. Wir waren gut im Spiel und hätten mehr als das deutliche 1:5 verdient gehabt. Aber die Gruppenliga ist kein Wettbewerb, wo es um Schönheitspreise geht, sondern da werden auch kleine Fehler knallhart bestraft. Dieses Bewusstsein müssen wir weiter verinnerlichen. Wir müssen mutig sein, egal gegen welchen Gegner es geht. Das hat auch das Grebenstein-Spiel gezeigt, wenn wir mutig sind, dann kommen wir auch zu Torchancen. Es müssen also individuell mutige Entscheidungen auf dem Platz getroffen werden. Über den Kampf und Mut kommen wir zu unserem Fußballspiel. Diese Lehren sollten aus der letzten Partie gezogen werden.


Bernd Schädiger

Wie erwartet ist der Sprung von der Kreisoberliga zur Gruppenliga groß. Der lange Ausfall von Dominic Just macht Deiner Mannschaft zu schaffen...


Alexander Henke

Ich hoffe, dass wir am Sonntag personelle Änderungen vornehmen können. Dies beruht auf einen hoffentlich größeren Kader. Natürlich schmerzt uns der Ausfall von Dominic. Er ist zweifellos ein wichtiger Spieler von uns. Aber wir müssen sein Fehlen durch mannschaftliche Geschlossenheit und durch ein enges Zusammenrücken kompensieren. Und ich bin überzeugt, dass wir das auch schaffen werden.

84 Ansichten
bottom of page