top of page

Nachgefragt...




VfL-Trainer Alexander Henke hat das Wort...


Die ersten dreißig Minuten waren sehr gut für den jetzigen Trainingszeitpunkt in dem wir uns gerade befinden. Das bis zum Halbzeitpfiff der Faden verloren gegangen ist, hat sicherlich mit dem Kräfteaufwand in der ersten halben Stunde zu tun. Ziel sollte es aber für die nächsten Wochen und für auch das kommende Vorbereitungsspiel sein, diese guten Phasen weiter auszubauen. Unsere Spielweise am Anfang der Partie forderte einen hohen läuferischen Aufwand, der natürlich auch konditionelle Fähigkeiten voraussetzt. In der aktuellen Vorbereitungsphase wird aber daran gearbeitet, diese Zeit weiter auszubauen. So kam es, dass bis zur Halbzeit die Grundordnung im Team fehlte und es zu einem offenen Schlagabtausch kam. Diese Grundordnung über das ganze Spiel zu halten ist das Ziel, was auch in der Hinrunde gut gelungen ist. Die gestrigen Gegentore der Arenshäuser waren für mich ärgerlich, da sie vermeidbar waren. Die Vorbereitungsspiele sind nicht am Ergebnis zu bewerten, sondern was die Spieler leisten und anbieten. Im zweien Spielabschnitt hatte ich das Spielsystem umgestellt und der abnehmende Spielfluss war auch den Einwechselungen geschuldet. Jeder Spieler soll in der Vorbereitung auf seine Einsatzminuten kommen. So wurden auch die zwei Youngster Nils Winter und Tim Herwig eingewechselt, die ihre Sache recht ordentlich gemacht haben. Nach der intensiven Trainingswoche vor der Partie muss in der kommende Trainingswoche aber noch eine Schippe drauf gelegt werden. Ich bin mit dem gestrigen Spielverlauf nicht unzufrieden, denn wir haben dem Gegner aus dem Spiel heraus fast keine Torchance ermöglicht, obwohl die Mannschaft eine Liga höher spielt. Das wir weiter konstant und mannschaftlich geschlossen gegen den Ball arbeiten, muss die Basis für die nächsten Wochen sein. Die Neuzugänge Daniel Schwindt, Mustafa Zeid und Niklas Holzenleuchter in den VfL-Reihen können die Offensive beleben und haben einen guten Eindruck hinterlassen.

Die Trainingsbeteiligung in der ersten Woche war sehr hoch und alle ziehen gut mit. Das muss aber auch so bleiben und das erwarten wir auch von den Spielern, wenn wir an unseren Zielen festhalten wollen. Aber auch die Trainingsbedingungen sind für die Jahreszeit recht ordentlich.

145 Ansichten

Comments


bottom of page