top of page

Funino-Turnier und JSG-Spielvorschau


Letztes offizielles Funino-Turnier der laufenden Saison


Die JSG FSA/Wanfried machte sich am 04. Mai auf den Weg nach Herleshausen, in den äußersten Süden des Geo-Naturparks Frau-Holle-Land, um das letzte offizielle Funino-Turnier der laufenden Saison 2023/2024 zu spielen. Das „Kinderfestival“, wie es so gerne genannt wird, wurde von der JSG H/N/U ausgerichtet. Federführend für die Orga und das ganze „Drumherum“ war Florian Burow. Dieser hatte neben des Coachens seiner HNU-Schützlinge eine Menge mehr an diesem Tag zu wuppen. Wir trafen mit unserer Erstvertretung, Team Deutschland, pünktlich zum 09:00 Uhr Glockenschlag auf dem Sportgelände ein. Die morgendliche Müdigkeit schüttelten die Kicker um Ben, Max-Ferdinand, Noah Elias und Hannes schnell ab. Ein passendes Warmmachprogramm im Stile 3 vs 1 und Passübungen trugen zum Munterwerden bei. Die Spielfelder wurden mit den Funino-Minitoren präpariert und fügten sich in das Gesamtbild des Sportplatzes hervorragend ein. Florian Burow hatte herausragende Vorarbeit geleistet, hatte er tatsächlich die Spielfelder mit Farbspray mehr als vorbildlich markiert. Selbst die Torpositionen waren vorgezeichnet. Spielfeldaufbau in Perfektion!

Der Begrüßung folgte der offizielle Startschuss des Funino-Turniers. Die Bälle wurden gepasst, geschossen, gestoppt und eingedribbelt. Die ersten Torjubel wurden laut und gute Stimmung machte sich über den fünf Spielfeldern breit. Unsere Kicker, eingestimmt und geleitet von Coach Philipp, nahmen es unter anderem mit den Teams der SV 07 und des SV Reichensachsen auf. In die Torschützenliste konnten sich alle vier Sportfreunde unserer JSG einreihen. Schnelle Ballaktionen, gute Dribblings und gekonnte Umschaltsituationen gab es Seitens der FSA/Wanfried-Fans zu beklatschen. Einem Sieg folgte eine Niederlage – sprich Auf- und Abstieg auf den Feldern. Im Großen und Ganzen waren die vier Akteure stark am Ball und vor allem mit Spaß bei der Sache. Viele Torschüsse und auch eine 7-Meter-Entscheidung (bei Unentschieden nach 8 Spielminuten) gegen die Reichensächser trieben das Stimmungsbarometer in die Höhe. In der zweiten Gruppe mischten ab 11:15 Uhr zwei weitere JSG FSA/Wanfried Teams beim Kinderfestival mit. Team Argentinien mit Luis, Linus, Ronja und Noah Joel und Team Spanien mit Emilyo, Jonas D, Jonas N und Moritz machten sich für die 6x8 Spielminuten bereit. Die Trainer: Flo und Matze. Auch hier ein ganz ähnliches Bild wie bei Team Deutschland: Die Trainingseinheiten mit vielen Funino-Inhalten trugen Früchte. Gute Spielübersicht, cleveres Verschieben auf die beiden Angriffstore sowie handlungsreiches Verteidigen der eigenen zwei Minitore wurde praktiziert. Jubelpose hier, Jubelpose dort. In den eigenen Reihen aber natürlich auch bei den gegnerischen Teams. Unser F-Torwarttrainer, Stefan Degenhardt, berichtete zwischenzeitlich von „ganz tollen Passstafetten und einem herausragenden Miteinander“ innerhalb der JSG-Teams. Unsere Nachwuchsstars von morgen füllten die Aktiv-Pro und Vitamalz-Trikots mit löblichem Fußballerherz und Leidenschaft. Gemeinsame Zeit für ein kurzes Zwischenfazit und lustige Gespräche fanden die Nachwuchstalente beim gemeinschaftlichen Snacken der Waffeln mit Puderzucker oder Nutella, Bratwurst und Co. Gut gestärkt ging es für unsere acht Mitwirkenden in den letzten Abschnitt des Turniers. Siege und Niederlagen folgten auch hier wieder. Selbstverständlich konnten eigene Jubelszenen beobachtet werden. Gedribbelt und getrickst wurde – na klaro: Das Pannern – oder im Fußballfachjargon „Tunneln“ – war hier und da auch zu bestaunen. Zusammengefasst: die F-Junioren bewiesen ordentlichen Spielwitz, waren trickreich und flott unterwegs. Doch ehrlicherweise schienen am Ende auch die Kräfte zu schwinden. Die neuen Wettbewerbsformen bereiteten uns insgesamt große Freude und halfen uns bisher unsere Fußballentwicklung hin zum gemeinsamen Kicken voranzutreiben. Wir entwickelten bis dato eigene Spielideen und lernten neben Spielübersicht auch das gegenseitige Coachen auf dem Feld. Flotter Fußball mit vielen Ballaktionen für alle Teilnehmer/innen sind hier ja quasi vorprogrammiert.

Ein ganz herzliches Dankeschön senden wir auch hier noch einmal in Richtung Florian Burow und seiner Turnier-Crew, die uns herzlich empfing und bestens mit Leckereien verköstigte. Es war ein wahrhaftiges „Kinderfestival“. Dankeschön!


Wir.Gemeinsam.Für den Kinderfußball










12 Ansichten

Comments


bottom of page