top of page

Beide Mannschaften Zehnter



Beide VfL- Mannschaften belegten Platz 10

Nach einer durchwachsenen Saison in der Kreisoberliga schloss die I. Mannschaft die Spielzeit auf dem 10. Tabellenplatz ab. Nach dem guten 7. Tabellenplatz zur Winterpause verlor man aber noch drei Tabellenplätze. Als Aufsteiger rangierte die II. Mannschaft in der Kreisliga B zu Saisonende ebenfalls auf dem 10. Tabellenplatz.

I. Mannschaft

Die Feike-Elf blieb zu Saisonbeginn in den Startlöchern hängen und kassierte in den ersten vier Begegnungen gleich drei Niederlagen. In den darauffolgenden Spielen unterstrich die I. Mannschaft ihre Heimstärke und blieb in neun Spielen hintereinander ohne Niederlage. Trotz der zwei Heimniederlagen zum Saisonende holte man im Werrastadion insgesamt 23 Punkte (7/3/4). Die Bilanz bei den Auswärtsspielen sieht hingegen nicht zu so gut aus. Es dauerte bis zum November, ehe die ersten zwei Siege unter Dach und Fach gebracht wurden. In den Spielen auf den gegnerischen Plätzen erreichte die I. Mannschaft bis zum Saisonende 14 Punkte (4/2/8). Wilhelm Löffler erzielte mit 13 Toren die meisten Treffer für die I. Mannschaft, gefolgt von Marcel Papendorf (8 Tore), Karim Labrini (7 Tore) und Tim Lippold (6 Tore). Alle 28 Meisterschaftsspiele bestritt Marcus Hoffmann vor Manuel Müller und Marcel Papendorf (beide 27 Spiele). Spielertrainer Christian Feike setzte in der Saison insgesamt 30 Spieler ein. Erfreulicherweise belegt die I. Mannschaft in der Fairplay-Tabelle aller Teams der Kreisoberliga den zweiten Platz. Ganz ohne Karten kamen bei jeweils 21 Spielen Christoph Kimm und Markus Schädiger aus.

Meister wurde der SV Adler Weidenhausen II mit drei Punkten Vorsprung auf die SG Sontra.


30.05.15

SG Meißner - VfL Wanfried 2:2 (1:1)

Am letzten Spieltag kam der stark ersatzgeschwächt angetretene VfL beim Tabellenletzten nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus. In einer zerfahrenen Begegnung ging die SG bereits in der 6. Minute mit 1:0 in Front. Der VfL drückte in der Folgezeit auf den Ausgleichstreffer. In der 40. Minute klingelte es dann im SG-Tor, als Karim Labrini mit einem direkten Freistoß den Treffer zum 1:1 erzielte. In der ausgeglichenen zweiten Spielzeit ging nach einer Stunde der Gastgeber erneut mit dem Tor zum 2:1 in Führung. Den letztendlich verdienten Punkt zum 2:2 sicherte Edison Kamberaj mit einem Freistoß in der 67. Minute.


23.05.15

SG Hopfelde/Hollstein - VfL Wanfried 0:3 (0:2)

In einer niveauarmen Partie gewann heute die I. Mannschaft beim Tabellenletzten und Absteiger SV Hopfelde/Hollstein standesgemäß mit 3:0 (2:0). Mann des Tages war Edison Kamberaj, der alle VfL-Tore erzielte. In einer über weite Strecken ausgeglichenen Begegnung brachte Edison Kamberaj den VfL in der 17. Minute mit 1:0 in Führung, die der gleiche Spieler per Kopfball nach einem Lattenabpraller auf 2:0 ausbaute (33.). Die erste zwingende Torchance für die Heimelf parierte VfL-Torwart Markus Schädiger kurz vor dem Halbzeitpfiff. Nach dem Wiederbeginn wurde der SV etwas stärker, die Gäste erhöhten aber in der 61. Minute durch einen verwandelten Foulelfmeter von Edison Kamberaj auf 3:0. Jan Dölle, Manuel Müller und Marcel Papendorf vergaben weitere VfL-Torchancen, die Heimmannschaft besaßen aber auch Tormöglichkeiten zum Ehrentreffer. Es blieb aber letztlich beim verdienten 3:0-Auswärtserfolg, womit man sich in der Tabelle auf den 9. Platz verbesserte.


17.05.15

VfL Wanfried - SV Reichensachsen 2:3 (1:0)

Es sollte nicht sein. Trotz einer 2:0-Führung unterlag die I. Mannschaft heute im Werrastadion gegen den Favoriten SV Reichensachsen mit 2:3 (1:0). Wie erwartet übernahm der SVR von Spielbeginn an das Kommando. Etwas überraschend erzielte aber Sebastian Simon in der 3. Minute mit einem Weitschuss den VfL-Führungstreffer. Die Gäste antworteten nun mit verstärkten Angriffsbemühungen und drückten den VfL in die eigene Hälfte. In der 18. Minute erhielt nach einem Kopfstoß SVR-Spieler Röder die Rote Karte. Nach einem der wenigen Entlastungsangriffe verpasste Edison Kamberaj das mögliche 2:0, ein SVR-Akteur rettete aber noch vor der Torlinie (30.). Die Gäste waren weiter drückend überlegen und vergaben etliche Tormöglichkeiten. Die Heimelf hatte kurz vor dem Halbzeitpfiff Glück bei einem Pfostentreffer. Nach einem Lattenschuss des SVR erhöhte kurze Zeit später Edison Kamberaj mit einem schönen Heber auf 2:0 (59.). Der VfL stemmte sich im weiteren Spielverlauf mit allen Kräften gegen die Reichensächser Angriffe. Innerhalb von drei denkwürdigen Minuten drehte der Favorit aber das Spiel. Mummert (68.), Bick (70.) und Wicht (71.) trafen für den SVR zum 2:3-Endstand. Der Sieg der Gäste war zwar verdient, die Feike-Elf zeigte aber eine sehr gute kämpferische Leistung.


10.05.15

VfL Wanfried - Lichtenauer FV 0:2 (0:1)

Erneut eine schwache Leistung bot die I. Mannschaft bei der 0:2 (0:1)-Heimniederlage gegen den Lichtenauer FV. Der VfL wurde mit dem 0:1-Führungstor in der 10. Minute kalt erwischt, als Wegendt mit einem 22-Meter-Freistoß die Gäste in Front brachte. Über weite Strecken der Begegnung, die zumeist Sommerfußball bot, war die Gästemannschaft das spielbestimmende Team. Die erste VfL-Torchance vergab Tim Lippold, er scheiterte aber am LFV-Torwart (22.). Pech hatte die Heimelf, als Johannes Kollmann kurz vor dem Halbzeitpfiff mit einem Freistoß nur die Latte traf. Beim VfL blieb vieles Stückwerk. Viele Fehlpässe und ein druckloses Spiel nach vorn kennzeichneten das VfL-Spiel. Die Misere im Offensivbereich setzte sich auch in diesem Spiel fort. Mittlerweile ist man seit drei Begegnungen ohne Torerfolg. Nach einer Stunde Spielzeit erhöhte Becker auf 0:2. Die Gäste besaßen noch weitere Torchancen, kontrollierten Ball und Gegner und gewannen verdient die Partie.


03.05.15

SG Werratal - VfL Wanfried 2:0 (0:0)

Eine verdiente 0:2 (0:0)-Niederlage kassierte die I. Mannschaft bei der SG Werratal. Bereits in der 7. Minute hatte der VfL Glück, als ein SG-Spieler mit einem Weitschuss die Latte traf. Kurz danach vergab der Gastgeber eine weitere gute Torchance. Die ausgeglichene Partie verflachte nun zusehends. In der 49. Minute ging der Gastgeber dann mittlerweile verdient mit 1:0 in Führung. Fünf Minuten vor dem Spielende gelang der SG mit dem Tor zum 2:0 der Entstand. Der VfL bot eine insgesamt enttäuschende Leistung. Während der gesamten Spielzeit konnte man sich keine nennenswerte Torchance erarbeiten. Um in den kommenden beiden Heimspielen gegen den Lichtenauer FV und dem SV Reichensachsen bestehen zu können, bedarf es aber einer deutlichen Leistungssteigerung.


26.04.15

TSG Fürstenhagen - VfL Wanfried 0:0

In einer einseitigen Begegnung konnte der ersatzgeschwächt angetretene VfL bei der TSG Fürstenhagen mit einem 0:0-Unentschieden die Heimreise antreten. Die TSG war über die gesamte Spielzeit hinweg die spielbestimmende und überlegene Mannschaft, sie konnte sich aber nur wenige Torchancen erarbeiten. Der VfL beschränkte sich auf Konterspiel. Im zweiten Spielabschnitt drückte die TSG mit Macht auf den Führungstreffer und schnürte die Gäste in deren Spielhälfte ein. Die größte Torchance für die TSG vereitelte nach einer Stunde Spielzeit VfL-Torwart Markus Schädiger, der einen Schuss eines TSG-Spielers mit einer Parade zur Ecke abwehrte. Mit Glück und Geschick überstand der VfL die restlichen Minuten und erkämpfte sich mit einer engagierten Leistung einen nicht unverdienten Auswärtspunkt.


19.04.15

VfL Wanfried - TSG BSA 1:1 (1:0)

1:1 - VfL holt Punkt gegen die TSG BSA

Zu einem 1:1 (1:0)-Unentschieden kam heute die I. Mannschaft im Heimspiel gegen die TSG Bad Sooden-Allendorf. Karim Labrini brachte seine Mannschaft bereits in der 10. Minute frühzeitig mit 1:0 in Führung. Im weiteren Spielverlauf konnte sich keine der beiden Teams entscheidend durchsetzen und so blieb es bei der knappen Halbzeitführung für den VfL. In der gesamten Partie blieben Torchancen auf beiden Seiten Mangelware, das Geschehen spielte sich zumeist zwischen den Strafräumen ab. Nach einer Stunde Spielzeit gelang den Gästen mit ihrer ersten Torchance der mittlerweile verdiente 1:1-Ausgleichstreffer. Die TSG hatte nun mehr vom Spiel und bestimmten die Begegnung. Es blieb aber bis zum Schlusspfiff in der höhepunktarmen Partie beim 1:1.


12.04.15

SG Pfaffenbachtal/Sch. - VfL Wanfried 1:2 (1:0)

Mit dem 2:1 (0:1)-Auswärtserfolg bei der SG Pfaffenbachtal/Sch. feierte die I. Mannschaft den ersten Sieg in diesem Jahr. Nach einem Fehler von VfL-Torwart Timo Kalwinsky ging die Heimmannschaft kurz vor dem Halbzeitpfiff mit 0:1 in Führung. Durch zwei Tore von Tim Lippold, der nach einem schnellen Konter den 1:1-Ausgleichstreffer erzielte und Kevin Ruhlandt drehte der VfL die Partie im zweiten Spielabschnitt und kam zu einem insgesamt verdienten Erfolg und konnte mit drei Punkten die Heimreise antreten.


29.03.15

VfL Wanfried - SG Wehretal 3:3 (2:0)

Mit einem leistungsgerechten 3:3 (2:0)-Remis trennten sich heute Nachmittag der VfL und die SG Wehretal. Im ersten Spielabschnitt hatten die Gäste zwar etwas mehr Spielanteile, der VfL überzeugte aber mit einem guten Konterspiel und ging auch durch Wilhelm Löffler (14.) und Tim Lippold (32.) mit 2:0 in Führung. Kurz vor dem Seitenwechsel vergab Tim Lippold in aussichtsreicher Position das mögliche 3:0, sein Schuss verfehlte aber nur knapp das SG-Gehäuse. Glück hatte der VfL in der 45. Minute, denn ein Foulelfmeter für die SG ging neben das VfL-Tor. Sieben Minuten nach Wiederanpfiff machte es Sascha Fricke für seine Mannschaft besser und erzielte erneut per Foulelfmeter den 2:1-Anschlusstreffer. Beim VfL kam es nun zu einem Bruch im Spiel, die SG spielte aggressiver und bestimmte die Begegnung. Fast folgerichtig gelang Maximilian Axt dann das Tor zum 2:2 (61.). Vier Minuten vor dem Spielende war der VfL durch ein Eigentor der Gäste zum 3:2 wieder auf der Siegerstraße. Die Freude dauerte aber nicht lange, denn Tobias Meister erzielte nur 60 Sekunden später den 3:3-Ausgleichstreffer für die Gästemannschaft.


22.03.15

SG Sontra - VfL Wanfried 4:3 (2:1)

Unglückliche 3:4-Niederlage für den VfL in Sontra

In einer gutklassigen und flotten Begegnung unterlag die I. Mannschaft heute bei der SG Sontra knapp mit 3:4 (1:2). Der Gastgeber ging in der 16. Minute mit 1:0 in Führung, die die SG neun Minuten später auf 2:0 ausbaute. Der VfL ließ sich aber nicht beirren und konnte die Partie im weiteren Spielverlauf ausgeglichen gestalten. Nachdem Tim Lippold in der 31. Minute in aussichtsreicher Position eine VfL-Torchance vergab, gelang Wilhelm Löffler mit einem abgefälschten Schuss in der 37. Minute der 2:1-Anschlusstreffer. Den mittlerweile verdienten 2:2-Ausgleichstreffer erzielte Kevin Ruhlandt im Nachschuss, als zuvor Wilhelm Löffler nur den Pfosten traf (58.). In dem abwechselungsreichen Spiel ging es nun hin und her. Nach der erneuten SG-Führung (70.) gelang Tim Lippold fünf Minuten später das Tor zum 3:3. In der Schlussminute musste der VfL dann aber den unglücklichen 4:3-Siegteffer für die Heimmannschaft hinnehmen. Der VfL bot eine gute und engagierte Leistung und hätte einen Punkt verdient gehabt.


08.03.15

SC Niederhone - VfL Wanfried 2:0 (0:0)

Mit 0:2 (0:0) unterlag heute die I. Mannschaft beim SC Niederhone. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit spielte sich das Geschehen zumeist zwischen den Strafräumen ab, so dass es zu keinen nennenswerten Torchancen auf beiden Seiten kam. Vier Minuten nach dem Wiederanpfiff dann die kalte Dusche für den VfL. Durch einen von einem VfL-Spieler unglücklich abgefälschten Schuss erzielte Daniel Steinrücken den 1:0-Führungstreffer für den SCN. Im weiteren Spielverlauf hatte die Heimelf leichte Feldvorteile, der VfL hielt mit einer guten kämpferischer Leistung dagegen. Die Gäste konnten sich aber während der gesamten Begegnung keine Torchance erarbeiten. Mit dem Schlusspfiff erhöhte Andre Franz zum 2:0-Endstand. Insgesamt merkte man beiden Teams an, das dies das erste Spiel nach der langen Winterpause war, denn es wurde viel Stückwerk geboten.


16.11.14

SG H/N/U - VfL Wanfried 0:1 (0:0)

VfL gewinnt Abwehrschlacht bei der SG HNU

Knapp mit 1:0 (0:0) behielt heute der VfL gegen die SG HNU die Oberhand. Über die gesamte Spielzeit

hinweg war die Heimelf die dominierende Mannschaft, der VfL kam kaum zu Entlastungsangriffen.

Bereits in der vierten Spielminute bewahrte VfL-Torwart Markus Schädiger seine Mannschaft vor einem

frühzeitigen Rückstand. Es folgte nun ein Spiel auf das VfL-Gehäuse. Aber außer einem Schuss knapp

neben das Tor war die SG kaum torgefährlich. Die VfL-Abwehr stand relativ sicher, Offensivaktionen seitens

der Gäste fanden aber so gut wie nicht statt, so wurde das Fehlen des VfL-Sturmführers Wilhelm Löffler

schmerzlich vermisst. Auch im zweiten Spielabschnitt das gleiche Bild. Die SG drückte auf den

Führungstreffer, der VfL stemmt sich mit einer bravorösen kämpferischen Einstellung dagegen. Der

Gastgeber nutzte die drückende Überlegenheit aber nicht zu einem zählbaren Erfolg, denn vor dem VfL-Tor

war man meist mit dem Latein am Ende. Neun Minuten vor dem Schlusspfiff die spielentscheidende

Situation, als Christian Feike allein auf das SG-Tor zulief und im Strafraum gefoult wurde. Den fälligen

Elfmeter verwandelte Marcel Papendorf zur etwas schmeichelhaften 1:0-Führung für den VfL. Durch diesen

Treffer wurde der Spielverlauf auf den Kopf gestellt, denn es war die einzige nennenswerte Torchance der

Gäste in einer zerfahrenen Begegnung. Die letzten Minuten der Partie wurden dann mit Glück und Geschick

über die Runden gebracht. Die Feike-Elf überwintert nach diesem Auswärtserfolg auf einem guten 7.

Tabellenplatz in der Kreisoberliga.


08.11.14

SG K/H/D - VfL Wanfried 1:3 (0:1)

Im sechsten Anlauf hat es geklappt!

Mit dem 3:1 (1:0)-Erfolg bei der SG K/H/D feiert der VfL endlich den ersten Auswärtssieg der Saison. Noch vor Spielbeginn musste der VfL den kurzfristig ausgefallenen Torwart Mike Bohn ersetzen. Die Lücke schloss aber Spielertrainer Christian Feike, der als Torwart eine gute Figur abgab. Gegen den harmlosen Gastgeber gehörte der erste Spielabschnitt dem VfL, der auch frühzeitig durch Marcel Papendorf in der sechsten Spielminute mit 1:0 in Führung ging. Im weiteren Spielverlauf stand die VfL-Defensive zwar gut, es wurde aber zu unkonzentriert nach vorn gespielt. Mit der 1:0-Führung ging es in die Halbzeitpause, sechs Minuten nach dem Wiederanpfiff gelang Milano Markgraf aber mit einem Distanzschuss von der Strafraumgrenze der 1:1-Ausgleichstreffer. Kurz danach vergaben Marcel Papendorf und Wilhelm Löffler Torchancen zur erneuten VfL-Führung. Diese gelang aber in der 60. Minute. Nachdem Johannes Kollmann im Strafraum gefoult wurde, verwandelte Marcel Papendorf den fälligen Foulelfmeter sicher zum 2:1. Die Partie plätschert bis eine Viertelstunde vor dem Spielende dahin. Die SG machte nun Druck und die Begegnung wurde auch "farbiger". Zuerst parierte VfL-Torwart Christian Feike zwei Schüsse von SG-Spielern und dann konnten Jan Dölle (G/R), und ein SG-Spieler (G/R) vorzeitig duschen. In der 89. Minute erhielt SG-Spieler Markgraf die Rote-Karte. In der Nachspielzeit stellte Wilhelm Löffler mit seinem Treffer den verdienten 3:1-Endstand her. Besonders erwähnenswert ist noch, dass in der personellen Notlage Tizian Pohl nachreiste und so mit seinem Mitwirken zum VfL-Sieg beigetragen hat. In der Tabelle verbesserte sich der VfL auf den 6. Tabellenplatz.


02.11.14

VfL Wanfried - SVA Weidenhausen II 1:1 (1:1)

Dank einer ausgezeichneten kämpferischen Einstellung kam heute die I. Mannschaft im Werrastadion zu einem 1:1 (1:1)-Unentschieden gegen die favorisierten Gäste vom SV Adler Weidenhausen II. Auf dem schwer bespielbaren Boden waren die spielstarken Weidenhäuser zwar die spielbestimmende Mannschaft, der VfL war aber durch Konterspiel stets gefährlich. In der 33. Minute brachte Yannick Herwig den SVA II mit 0:1 in Führung, fünf Minuten später gelang dem VfL durch den heute erneut hervorragend spielenden Tim Lippold der 1:1-Ausgleichstreffer. Im zweiten Spielabschnitt drückte die Gästemannschaft verstärkt auf den Führungstreffer und besaß auch einige Torchancen. Auf Seiten des VfL scheiterten Wilhelm Löffler (70.) und Johannes Kollmann (88.) in aussichtsreicher Position am Adler-Torwart. Insgesamt war ein hochverdientes Unentschieden für den Gastgeber, der sich den Punkt redlich verdient hat und somit auch im siebten Spiel in Folge im Werrastadion ungeschlagen bleibt.


31.10.14

SV Reichensachsen - VfL Wanfried 3:1 (0:0)

Mit 1:3 (0:0) unterlag heute der VfL beim SV Reichensachsen. Vor allem in der ersten Halbzeit stemmte sich der VfL gegen den Favoriten entgegen. Der SV klar überlegen, die VfL-Defensive konnte aber alle kritischen Situationen klären. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff gelang aber dem Gastgeber der 1:0-Führungstreffer. Der VfL hatte im weiteren Spielverlauf Glück mit zwei Pfostentreffer und konnten durch Tim Lippold sogar in der 83. Minute den1:2-Anschlusstreffer erzielen. Drei Minuten später stellte der SV mit dem Siegtreffer zum 3:1 den alten Torabstand wieder her.


26.10.14

VfL Wanfried - SG Meißner 5:1 (3:1)

Standesgemäßer 5:1-Erfolg gegen die SG Meißner

Mit 5:1 (3:1) behielt heute der VfL gegen die SG Meißner im Werrastadion die Oberhand. Überraschend bestimmten die Gäste in den Anfangsminuten die Begegnung und gingen folgerichtig in der 10. Minute durch einen Kopfball von Pressler mit 0:1 in Führung. Beim VfL war in dieser Phase viel Sand im Getriebe, es lief nicht viel zusammen. Kurz nach dem Führungstreffer scheiterte Manuel Müller in aussichtsreicher Position am SG-Torwart und dann schlug der VfL zurück, als Jan Dölle mit einem schönen Heber zum 1:1 ausgleichen konnte (16.). Danach lief das VfL-Spiel etwas besser, zu mehr als einer Torchance durch Karim Labrini reichte es aber nicht. Mit zwei Standardtoren kurz vor dem Halbzeitpfiff sorgte die Heimmannschaft für die Vorentscheidung. Erst traf Karim Labrini mit einem Freistoß unhaltbar in den Torwinkel (42.), drei Minuten später erzielte Johannes Kollmann ebenfalls per direkten Freistoß den Treffer zur 3:1-Halbzeitführung. Der zweite Spielabschnitt stand dann ganz im Zeichen des VfL, zumal die Gäste nach einer G/R-Karte ab der 52. Minute in Unterzahl spielten. Für das Tor zum 4:1 war dann Marcel Papendorf in der 59. Minute verantwortlich und fünf Minuten vor dem Schlusspfiff netzte Jan Dölle zum 5:1-Endstand ein. Es war ein vollkommen verdienter Sieg für den VfL, man machte aber aus der Überlegenheit zu wenig und vergab gegen den Abstiegskandidaten einige Torchancen zu einem möglich höheren Erfolg. Die Heimmannschaft konnte sich mit dem zweiten Sieg an diesem Wochenende auf den siebten Tabellenplatz verbessern.


19.10.14

VfL Wanfried - SG Hopfelde/Hollstein 6:1 (3:0)

Deutlich mit 6:1 (3:0) gewann heute Abend der VfL sein Heimspiel gegen die SG Hopfelde/Hollstein. Gleich zu Spielbeginn zeigte der VfL wer Herr im Haus ist und vergab in den Anfangsminuten zwei hochkarätige Torchancen durch Wilhelm Löffler. Der gleiche Spieler machte es dann in der 11. Minute besser und brachte seine Farben mit 1:0 in Führung, die Andreas Hoffmann fünf Minute später auf 2:0 ausbaute. In der einseitigen Begegnung erzielte Marcel Papendorf das Tor zum 3:0-Halbzeitstand (32.). Nach dem 4:0 durch Wilhelm Löffler (52.) konnten die Gäste nach einer Unachtsamkeit in der VfL- Abwehr mit ihrer ersten Torchance im Spiel den 4:1-Anschlusstreffer erzielen (67.). Nachdem Johannes Kollmann einen Foulelfmeter in der 77. Minute sicher zum 5:1 verwandelte, setzte Tim Lippold per Kopfball in der Schlussminute den 6:1-Schlusspunkte. Der Erfolg des VfL war auch in dieser Höhe verdient, er hätte aber leicht noch höher ausfallen können. So vergab man leichtfertig zahlreiche Torchancen oder man scheiterte am guten SG-Torwart.


05.10.14

Lichtenauer FV - VfL Wanfried 5:0 (3:0)

Mit 0:5 (0:3) verlor heute der VfL auch in dieser Höhe verdient beim Lichtenauer FV. Der LFV war über die gesamte Spielzeit hinweg die klar bessere Mannschaft, war in allen Belangen überlegen und so spielte sich das Geschehen zumeist in der Spielhälfte des VfL ab. Die ersatzgeschwächt angetretenen Gäste konnten sich kaum aus der Umklammerung lösen und so stand es schon nach einer halben Stunde 0:3 (4./19./30.) für die Heimelf. Nach dem 0:4 (52.) erhöhte der LFV vier Minuten später per Foulelfmeter auf 0:5. Ab der 60. Minute konnte der VfL das Spiel etwas offener gestalten, ohne das ihm aber der Ehrentreffer gelang. Die besten Torchancen vergaben Wilhelm Löffler (51.) und Jan Dölle kurz vor Spielende.


03.10.14

VfL Wanfried - SG Werratal 6:2 (2:1)

Zwar konnte der VfL im heutigen Heimspiel gegen die SG Werratal frühzeitig durch Manuel Müller (5.) mit 1:0 in Führung gehen, die Gäste waren aber im weiteren Spielverlauf das optisch leicht überlegene Team. Nicht unverdient gelang der SG in der 24. Minute auch der 1:1-Ausgleichstreffer. Mit der zweiten Torchance im Spiel brachte Marcel Papendorf (Foto) vier Minuten vor dem Halbzeitpfiff seine Mannschaft wieder mit 2:1 in Führung, die Tim Lippold kurz danach sogar noch hätte ausbauen müssen, er schoss aber aus kurzer Entfernung freistehend über das SG-Gehäuse. Die Tore zum 3:1 bzw. 4:1 erzielte Wilhelm Löffler im Doppelpack (48./51.) und sorgte damit für die Vorentscheidung. In der 62. Minute konnten die Gäste zwar auf 4:2 verkürzen, Manuel Müller (70.) und Marcel Papendorf (84.) bauten aber die VfL-Führung zum 6:2-Endstand aus. Im Laufe der zweiten Halbzeit verlor die SG zwei Spieler durch G/R und einen Akteur durch eine Rote-Karte. Insgesamt war es ein verdienter Sieg des VfL.


28.09.14

VfL Wanfried - TSG Fürstenhagen 2:1 (1:0)

Durch ein Tor von Christian Feike zwei Minuten vor dem Spielende gewann der VfL heute sein Heimspiel gegen die TSG Fürstenhagen knapp aber verdient mit 2:1 (1:0). In einer über die gesamte Spielzeit hinweg ausgeglichenen Begegnung hatten die Gäste zwar die erste Torchance (11.), Karim Labrini brachte aber den VfL in der 24. Minute durch einen Freistoß mit 1:0 in Führung. Im weiteren Verlauf der Partie spielte sich das Geschehen zumeist zwischen den Strafräumen ab, sodass Torchancen Mangelware blieben. Eine Viertelstunde vor Spielende konnte die TSG ebenfalls durch einen Freistoß zum 1:1 ausgleichen. Fast im Gegenzug vergab Marcel Papendorf in aussichtsreicher Position das mögliche 2:1, kurz danach verweigerte der Schiedsrichter der Heimelf einen klaren Foulelfmeter. Als sich die Zuschauer im Werrastadion schon mit dem Remis abgefunden hatten, kam die große Stunde des Christian Feike: Im Strafraum tanzte er die TSG-Abwehr aus und erzielte den vielumjubelten 2:1-Siegtreffer.


21.09.14

TSG BSA - VfL Wanfried 3:1 (2:1)

In einer kampfbetonten Partie auf schweren Boden verlor die I. Mannschaft, die kämpferisch eine gute Leistung bot, mit 1:3 (1:2) bei der TSG Bad Sooden-Allendorf. Der VfL ging bereits in der 7. Minute frühzeitig in Front, als nach einem Pass von Wilhelm Löffler ein TSG-Spieler den Ball ins eigene Tor beförderte, bereits vier Minuten später gelang dem Gastgeber aber der 1:1-Ausgleichstreffer. In der 17. Minute erzielte die TSG sogar das Tor zur 1:2-Führung. Nach der turbulenten Anfangsviertelstunde hatte die Heimmannschaft im weiteren Spielverlauf die Begegnung im Griff. In der zweiten Halbzeit hatte der VfL mehr vom Spiel und besaß in der 72. Minute die große Möglichkeit zum Ausgleichstreffer: Nachdem Wilhelm Löffler im Strafraum gefoult wurde, scheiterte Karim Labrini mit dem fälligen Foulelfmeter am TSG-Torwart. Der VfL ließ sich aber dadurch nicht beirren und wollte den Treffer für den bis dato nicht unverdienten Punkt noch erziele. Es kam aber anders, denn in der Schlussminute erhöhte die TSG zum 1:3-Endstand.


14.09.14

VfL Wanfried - SG Pfaffenbachtal 2:0 (1:0)

In einem hart umkämpften Spiel behielt heute die I. Mannschaft mit einem 2:0 (1:0)-Heimsieg gegen die SG Pfaffenbachtal/Sch. die Oberhand. In einer insgesamt ausgeglichenen Begegnung bot der VfL zwar keine überzeugende Leistung, man kämpfte aber und gewann die Partie verdient. Von dem frühen 1:0-Führungstor für die Heimmannschaft durch Wilhelm Löffler (12.) abgesehen, passierte im ersten Spielabschnitt nicht viel. Mit einer Doppelchance für Andreas Hoffmann und Wilhelm Löffler begann die zweite Halbzeit, beide Akteure verfehlten aber das SG-Tor nur knapp. Im weiteren Spielverlauf drängten die Gäste verstärkt auf den Ausgleichstreffer. aber ohne Erfolg. Es dauerte aber bis vier Minuten vor dem Schlusspfiff, ehe erneut Wilhelm Löffler mit dem Treffer zum 2:0 den Sack endgültig zumachte. Mit dem wichtigen Erfolg verbesserte sich der VfL auf den achten Tabellenplatz.


05.09.14

SG Wehretal - VfL Wanfried 2:0 (0:0)

In einem Spiel auf äußerst schwachen Niveau musste heute Abend der VfL bei der SG Wehretal eine unnötige 0:2 (0:0)-Niederlage einstecken. In einem zerfahrenen Spiel, dass eigentlich keinen Sieger verdient gehabt hätte, waren Torchancen Mangelware. Das Spielgeschehen spielte sich zumeist zwischen den Strafräumen ab. Vieles blieb bei beiden Teams Stückwerk. Nach der torlosen ersten Halbzeit spielte der VfL ab der 75. Minute nach einer Roten-Karte für einen SG-Spieler in Überzahl. Die Gäste konnten dies aber nicht ausnutzen. Ganz im Gegenteil. In der 79. und in der Schlussminute erzielten die Gäste die Tore zum 0:2-Endstand.


31.08.14

VfL Wanfried - SG Sontra 2:1 (2:1)

2:1 - VfL gewinnt Zitterpartie gegen die SG Sontra

Aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber dem Freitagspiel behielt heute die I. Mannschaft beim 2:1 (2:1)-Erfolg gegen die SG Sontra die Oberhand. Im ausgeglichenen ersten Spielabschnitt scheiterte Marcel Papendorf in der 10. Minute am SG-Torhüter, sechzig Sekunden später fiel aber das 1:0 für den VfL. Wilhelm Löffler erzielte den Treffer mit einem platzierten Schuss von der Strafraumgrenze. Nach einer Unachtsamkeit in der VfL-Abwehr gelang Seum für die SG das Tor zum 1:1 (26.). Eine Minute später wurde Wilhelm Löffler im Strafraum gefoult, den fälligen Elfmeter verwandelte Karim Labrini sicher zum 2:1 für seine Elf. Mit einer guten Parade verhinderte VfL-Keeper Markus Schädiger in der 32. Minute den möglichen Ausgleichstreffer für die Kupferstädter. In der zweiten Halbzeit machte die SG Druck, der VfL konzentrierte sich nun auf das Konterspiel. Bis zum ersehnten Schlusspfiff konnte die Heimmannschaft den wichtigen und verdienten 2:1-Sieg halten und verschaffte sich mit dem zweiten Heimsieg ein wenig Luft.


29.08.14

VfL Wanfried - SG HNU 0:3 (0:1)

Quo vadis VfL?

Nach einer indiskutablen Leistung verlor heute der VfL das Heimspiel deutlich und verdient mit 0:3 (0:2) gegen die SG H/N/U. Bereits in der 5: Spielminute musste die Heimmannschaft den Treffer zum 0:1 durch Niklas Wieditz hinnehmen. Im weiteren Spielverlauf setzte sich der Negativtrend der letzten Spiele fort. Mangelndes Zweikampfverhalten, leidenschafts- und ideenlos kennzeichnende das VfL-Spiel. Nachdem Michael Wiegler in der 59. Minute die Rote-Karte wegen einer Notbremse erhielt, erhöhte die SG per Foulelfmeter durch Dennis Stumpf auf 0:2. Den Schlusspunkt setzte Marcel Biel in der letzte Spielminute zum 0:3-Endstand. Bezeichnend für VfL-Spiel war, dass man sich die erste Torchance im Spiel erst in der 81. Minute durch Wilhelm Löffler erarbeitete. Mit solch einer Leistung geht der VfL schweren Zeiten entgegen. Es bleibt aber die Hoffnung, dass es am Sonntag gegen die SG Sontra nur noch besser werden kann.


22.08.14

VfL Wanfried - SC Niederhone 1:3 (0:1)

1:3-Heimniederlage für den VfL

In einer auf sehr schwachem Niveau stehenden Begegnung unterlag heute der VfL im Werrastadion dem SC Niederhone mit 1:3 (0:1). In einem insgesamt ausgeglichenem Spiel vergab Wilhelm Löffler in der 27. Minute freistehend vor dem SCN-Tor leichtfertig den möglichen Führungstreffer für den VfL, drei Minuten später verfehlte ein Weitschuss der Gäste nur knapp das VfL-Gehäuse. Nachdem der SCN eine weitere Torchance vergab (42.), brachte Pforr seine Mannschaft mit dem Halbzeitpfiff mit 0:1 in Front. In der zweiten Halbzeit passierte so gut wie gar nichts, Höhepunkte blieben aus und vom enttäuschenden VfL war nichts zu sehen. In den Schlussminuten überschlugen sich dann die Ereignisse. Erst erzielte Karim Labrini in der 88. Minute per Kopfball den 1:1-Ausgleichstreffer, dann schlugen die Gäste noch einmal zu. Fast im Gegenzug gingen die Niederhöner wiederum durch Pforr erneut in Führung und in der Schlussminute machte Franz den letztendlich verdienten 1:3-Sieg perfekt. Wie in Weidenhausen verlor der Gastgeber die Punkte in den Schlussminuten...


15.08.14

VfL Wanfried - SG K/H/D 7:1 (3:1)

7:1-Kantersieg gegen die SG K/H/D

Nach einer verschlafenen ersten Halbzeit kam der VfL heute im Heimspiel gegen die harmlosen Gäste von der SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach zum einem deutlichen 7:1 (3:1)-Erfolg. Nachdem Wilhelm Löffler kurz nach Spielbeginn die erste VfL-Torchance vergab machte es Kevin Ruhlandt besser und erzielte in der 30. Minute mit seinem ersten Treffer im VfL-Trikot den 1:0-Führungstreffer. Drei Minuten später kam die SG durch Schönfeld zum 1:1-Ausgleich, wobei die VfL-Abwehr nicht gut aussah. Zwei Tore durch Wilhelm Löffler (36.) und Manuel Müller (39.) brachten die Feike-Elf dann auf die Siegerstraße. Der zweite Spielabschnitt gehörte dann eindeutig dem VfL, der durch weitere Treffer von Wilhelm Löffler (60.), Karim Labrini (73.), Kevin Ruhlandt (78.) und Manuel Müller (86.) zu einem auch in dieser Höhe verdienten 7:1-Sieg kam.


03.08.14

SV Adler Weidenhausen II - VfL Wanfried 3:2 (1:1)

VfL gibt 2:1-Führung noch aus der Hand

Im ersten Saisonspiel musste der VfL heute beim SVA Weidenhausen II eine 2:3 (1:1)-Niederlage einstecken. Über die gesamte Spielzeit hinweg dominierte der Gastgeber die Begegnung und hatte nach wenigen Minuten Pech mit einem Lattentreffer. Der VfL beschränkte sich auf Konterspiel und musste in der 29. Minute das 0:1 hinnehmen. Etwas überraschend dann zwei Minuten später der 1:1-Ausgleichstreffer durch Marcel Papendorf. Auch die zweite Halbzeit stand ganz im Zeichen des SVA II. Die Heimmannschaft war nun drückend überlegen, Wilhelm Löffler nutzte aber einen Torwartfehler in der 52. Minute mit der zweiten Torchance für den VfL zur 2:1-Führung. Der SVA II verstärkte nun den Druck. Es war nun ein Spiel auf der VfL-Gehäuse und es kam wie es kommen musste: Nach einem Eigentor von VfL-Torwart Markus Schädiger (81.) gelang dem Gastgeber in der Nachspielzeit durch einen abgefälschten Freistoß der 2:3-Siegtreffer. Aufgrund der Spielanteile geht der Sieg der Weidenhäuser in Ordnung, der VfL überzeugte aber mit einer guten kämpferischen Leistung.


II. Mannschaft

Die II. Mannschaft lieferte als Aufsteiger in die Kreisliga B mit dem 10. Tabellenplatz eine ordentliche Saison ab. Im heimischen Werrastadion holte man nach fünf Siegen, zwei Unentschieden bei fünf Niederlagen 17 Punkte, auswärts erreichte die II. Mannschaft nach 12 Spielen 11 Punkte (3/2/7). Erfolgreichster Torschütze in den Reihen des VfL II war Wilhelm Gebhard mit 15 Toren. Auf den weiteren Plätzen foltgen Jochen Flender (9 Tore) und Jan Dölle (7 Tore). Durch drei Siege in den letzten drei Begegnungen vor Saisonende konnte sich die Mannschaft von Betreuer Marco Zölfl von dem Abstiegsrelegationsplatz entfernen und einen versöhnlichen Saisonausklang feiern.

4 Ansichten

Comentarios


bottom of page