top of page

History 2.0 - Ein Blick in die Vergangenheit


Als Neuling in der neugeschaffenen Kreisoberliga spielte der VfL eine gute Saison und belegte in der Abschlusstabelle den 6. Tabellenplatz. Somit wurde die Saison-Zielvorstellung von Trainer Stefan Konklowsky "ein Mittelfeldplatz ist machbar" sicher erfüllt. Nach der 0:3-Auftaktniederlage gegen den späteren Meister SG Meißner rangierte die Mannschaft nach dem sechsten Spieltag bis zum Saisonende immer zwischen dem 6. und 9. Tabellenplatz. In der Hinrundentabelle rangierte man mit 21 Punkten, wie auch in der Rückrundentabelle (20 Punkte) auf dem siebten Tabellenplatz. Im heimischen Werrastadion errang die I. Mannschaft 24 Punkte (8/0/6), während man auf den gegnerischen Plätzen 17 Punkte holte (5/2/7). Wilhelm Löffler, Ilja Fischer und Manuel Müller kamen in der vergangenen Saison in allen 28 Spielen des VfL zum Einsatz. Robin Roscher folgt mit 27 Einsätzen im VfL-Trikot auf dem nächsten Platz. Den höchsten Heimsieg mit 9:0 gab es gegen die SG Germerode und mit 8:2 bei der SG K/H/D gelang der höchste Auswärtssieg. Die deutlichste Heimniederlage musste der VfL mit 0:4 gegen den TSV Wichmannshausen II hinnehmen. Das 2:5 bei der SG Lossetal II bedeutete die höchste Auswärtsniederlage der Saison. Das interne VfL-Ranking gewann mit knappen Vorsprung Robin Roscher (2,98) vor Andreas Hoffmann (3,00) und Michael Decker bzw. Timo Kalwinsky (jeweils 3,08). Erfolgreichster Torschütze war Wilhelm Löffler (21 Tore) gefolgt von Marcell König (16 Tore) und Michael Decker (11 Tore).


30.05.10

VfL Wanfried - SG Wehretal 3:1 (0:0)

Durch den 3:1 (0:0)-Sieg im letzten Saisonspiel gegen die SG Wehretal konnte sich der VfL in der Abschlusstabelle der Kreisoberliga auf den sechsten Tabellenplatz verbessern. Die Heimmannschaft war im ersten Spielabschnitt zwar optisch überlegen, man spielte aber nicht aggressiv genug nach vorn. Eine kalte Dusche gab es kurz nach Wiederanpfiff, als Gücking mit einem Freistoß die Gäste mit 0:1 in Führung brachte. Von nun ab entwickelte sich ein Spiel auf das SG-Tor. Nach einer Vorlage von Wilhelm Löffler erzielte Michael Decker (Foto) den längst verdienten 1:1-Ausgleichstreffer (62.). In der 79. Minute gelang VfL-Goalgetter Wilhelm Löffler mit seinem 21. Saisontreffer, nach Pass von Robin Roscher, die 2:1-Führung für den VfL. Zwei Minuten später verwandelte Marcell König einen Foulelfmeter zum hochverdienten 3:1-Erfolg, denn der VfL war in der Partie die klar bessere Elf.


24.05.10

SC Niederhone - VfL Wanfried 2:4 (0:1)

Verdient mit 4:2 (1:0) behielt am Sonntag die I. Mannschaft im Kreisderby beim SC Niederhone die Oberhand. Der Gastgeber bestimmte zu Beginn das Spiel, durch den 1:0-Führungstreffer von Wilhelm Löffler (12.) wurde dem SCN aber der Wind aus den Segeln genommen. Der VfL spielte im weiteren Spielverlauf clever und sicherte mit wenig Aufwand und guter Raumaufteilung bis zum Halbzeitpfiff die VfL-Führung. In der 51. Minute gelang der Heimmannschaft durch Franz der unnötige 1:1-Ausgleichstreffer. Eine Minute später unterlief dem Gastgeber nach einer Decker-Ecke ein Eigentor zur erneuten VfL-Führung. Dem Niederhöner Böttner gelang erneut zwei Minuten später durch ein Kopfballtor, die VfL-Abwehr hatte geschlafen, der 2:2-Ausgleichstreffer. Robin Roscher, der an diesem Nachmittag bester VfL-Akteur war, erzielte in der 62. Minute das 3:2 für die Gäste. Im weiteren Verlauf der Partie gab es noch Torchancen auf beiden Seiten, für die entgültige Entscheidung sorgte dann Ferdinand v. Stryk mit seinem Tor zum 4:2 eine Minute vor dem Spielende. VfL-Trainer Stefan Konklowsky zeigte sich zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft und man freue sich schon auf den letzten Spieltag am Sonntag, wenn im "Endspiel" um den sechsten Platz die SG Wehretal im Werrastadion zu Gast ist.


16.05.10

VfL Wanfried - TSV Waldkappel 8:0 (2:0)

Einen hohen 8:0 (2:0)-Heimerfolg gegen einen erschreckend schwachen TSV Waldkappel feierte die I. Mannschaft. In einer völlig einseitigen Begegnung, die Gäste schossen nur einmal auf das VfL-Tor, hätte der Sieg noch höher ausfallen können. Für die 2:0-Halbzeitführung waren Marcell König (25.) und Robin Roscher (26.) mit einem Doppelschlag verantwortlich. Im zweiten Spielabschnitt bauten Wilhelm Löffler (54.) und Robin Roscher (60.) die VfL-Führung auf 4:0 aus. Mit einem Hattrick (63./71./77. HE) von Marcell König (Foto) erhöhte die Heimmannschaft auf 7:0, ehe Karim Labrini sechs Minuten vor dem Spielende mit seinem Treffer zum 8:0 den Schlusspunkt setzte. Der VfL machte ein klasse Spiel und nahm eindrucksvoll Revanche für die Hinspielniederlage.


02.05.10

VfL Wanfried - TSG Bad Sooden-Allendorf 5:1 (4:1)

Ohne große Probleme gewann heute die I. Mannschaft ihr Heimspiel gegen die TSG Bad Sooden-Allendorf deutlich mit 5:1 (4:1). Bereits in der 5. Minute ging der VfL, nach einem Freistoß von Michael Decker, durch einen Kopfballtreffer von Marcell König mit 1:0 in Führung. Es dauerte dann bis zur 18. Minute, ehe Wilhelm Löffler nach feiner Einzelleistung das 2:0 erzielte und Robin Roscher zwei Minuten später sogar auf 3:0 erhöhte. Nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer der Gäste (32.) stellte Wilhelm Löffler in der 44. Minute den alten Torabstand wieder her. In der zweiten Halbzeit verflachte die Partie zusehends. Der VfL hatte aber noch weitere gute Torchancen durch Manuel Müller, Michael Decker und Wilhelm Löffler, sie wurden aber alle vergeben. Auf der Gegenseite verhinderte VfL-Torwart Jan-Moritz Wagner durch eine gute Parade einen weiteren TSG-Treffer. Fünf Minuten vor dem Abpfiff verschossen die Gäste einen Handelfmeter, VfL-"Goalgetter" Wilhelm Löffler sorgte in der 87. Minute mit seinem 18. Saisontreffer für den hochverdienten 5:1-Sieg.

VfL: Wagner, Kux (55. v. Stryk), Fischer I., Hoffmann A., Hoffmann Chr., Müller Marc, Müller Manuel, Decker, Roscher (80. Gebauer), Löffler, König (65. Herwig)


25.04.10

SG Lossetal II - VfL Wanfried 5:2 (2:0)

Die personell arg gebeutelte I. Mannschaft verlor heute beim Favoriten SG Lossetal II mit 2:5 (0:2). Bis zur 42. Minute spielte der VfL sehr diszipliniert und stand in der Defensive gut. Durch zwei dumme Abwehrfehler konnte die SG aber durch einen Doppelschlag (42./44.) noch kurz vor dem Halbzeitpfiff mit 2:0 in Führung gehen. Pech hatte Marcell König in der 55. Minute, als sein Kopfball nur die Latte traf. Fast im Gegenzug erhöhte der Gastgeber dann aber auf 3:0. In der 57. Minute gelang Marcell König, nach einer Flanke von Manuel Müller, der 3:1-Anschlusstreffer. Die VfL spielte nun offensiver, wurde aber mit zwei weiteren SG-Treffern in der 74. Minute (FE) und 76. Minute zum 4:1 bzw. 5:1 bestraft. Zwei Minuten vor dem Spielende gelang erneut Marcell König durch einen verwandelten Foulelfmeter der 5:2-Endstand. Der Gastgeber war über die gesamte Spielzeit optisch überlegen und gewann verdient. Der VfL machte aus seiner personellen Not noch das Beste, denn mehr war heute Nachmittag nicht drin.


17.04.10

VfL Wanfried - SC Germerode 9:0 (6:0)

Hoch mit 9:0 (6:0) gewann der VfL heute Nachmittag im Werrastadion gegen die äußerst harmlosen Gäste vom SC Germerode. Den Torreigen eröffnete Wilhelm Löffler (Foto), nach Vorarbeit von Robin Roscher, mit der 1:0-Führung für den VfL (18.). Nachdem Marc Müller aus aussichtsreicher Position vergab, erhöhte wiederum Wilhelm Löffler auf 2:0 (28.). Fünf Minuten später erzielte Wilhelm Löffler seinen dritten Treffer und somit einem lupenreinen Hattrick. In der 38. Minute erhöhte Robin Roscher auf 4:0 und für das 5:0 war Marcell König per Foulelfmeter verantwortlich (41.). Das halbe Dutzend machte Michael Decker Sekunden vor dem Pausenpfiff voll. Kurz nach Wiederanpfiff vergab Robin Roscher eine 100%ige Torchance und so dauerte es bis zur 67. Minute, ehe Manuel Müller den Treffer zum 7:0 erzielte. Nach einem Zuspiel von Manuel Müller erhöhte Wilhelm Löffler auf 8:0 (76.) und Michael Decker setzte mit dem 9:0 fünf Minuten vor dem Spielende den Schlusspunkt in der sehr einseitigen Partie. In dem Spiel, das über eine bessere Trainingseinheit für den VfL nicht hinauskam, war VfL-Keeper Jan-Moritz Wagner nahezu beschäftigungslos. Bei einer besseren Chancenverwertung wäre leicht auch ein zweistelliges Ergebnis möglich gewesen.

VfL: Wagner, Kux (55. Müller Manuel), Fischer I., Kamberay, Hoffmann Chr., Hoffmann A., Müller Marc, Decker, Löffler, Roscher, König


11.04.10

VfL Wanfried - SG Herleshausen/N. 1:2 (1:0)

Eine knappe 1:2 (1:0)-Heimniederlage musste die I. Mannschaft im Kreisderby zu Hause gegen die SG Herleshausen/N. hinnehmen. Die Gäste waren über weite Teile der Partie die spielbestimmende Mannschaft. Mit der ersten Torchance im Spiel ging der VfL durch Michael Decker in der 25. Minute mit 1:0 in Führung. Kurze Zeit später hatte Wilhelm Löffler die große Tormöglichkeit die Führung auszubauen, freistehend vor dem SG-Keeper ging sein Schuss aber knapp am Tor vorbei. Die zweite Halbzeit stand ganz im Zeichen der Spielgemeinschaft, denn sie drückte nun auf den Ausgleichstreffer. Folgerichtig erzielten sie in der 57. Minute den Treffer zum 1:1. Dieses Tor wurde durch einen groben Fehler von Ilja Fischer erst ermöglicht, denn die nachfolgende Flanke führte zu diesem unnötigen Treffer. Zehn Minuten später hatte der VfL Glück, als ein Gästespieler per Kopfball die Latte traf. Eine Viertelstunde vor dem Abpfiff gelang der SG der insgesamt verdiente 1:2-Siegtreffer. Während des zweiten Spielabschnittes konnte sich der VfL keine nennenswerte Torchance herausarbeiten, so dass der Sieg der Hesse-Elf in Ordnung geht.

VfL: Kalwinsky, Kux, Fischer I., Sieland, Kamberay (74. Heinemann), Hoffmann A., Hoffmann Chr., Müller Marc, Decker, Löffler, König (66. Müller Manuel)


08.04.10

VfL Wanfried - SG Werratal 5:1 (2:0)

Deutlich und verdient mit 5:1 (2:0) gewann heute Abend der VfL sein Heimspiel gegen die SG Werratal. Durch einen Treffer von Wilhelm Löffler ging der Gastgeber bereits in der zweiten Spielminute mit 1:0 in Führung. Nachdem ein Schuss des gleichen Spielers nur knapp das Tor verfehlte (25.), hatten die Gäste einige gute Torchancen, scheiterten u.a. aber am VfL-Torwart Timo Kalwinsky. Der VfL versuchte zwar die Angriffe der SG schon im Mittelfeld zu stören, leistete sich aber im Spielaufbau viele Abspielfehler und unnötige Ballverluste. Fast mit dem Halbzeitpfiff baute Marcell König per Kopfball die Wanfrieder Führung auf 2:0 aus. Im zweiten Spielabschnitt kam der VfL besser ins Spiel und hatte Pech, als Roman Kneiding durch einen Kopfball nur den Pfosten traf (69.). Eine Viertelstunde vor dem Schlusspfiff gelang der SG zwar der 2:1-Anschlusstreffer, Wilhelm Löffler erhöhte aber mit zwei weiteren Toren auf 4:1 (77./80.), ehe Manuel Müller das Tor zum 5:1-Endstand erzielte (87.).

VfL: Kalwinsky, Kux, I. Fischer, Sieland (80. v. Stryk), Kamberaj (63. Kneiding), Hoffmann A., Müller Marc, Müller Manuel, Roscher (74. E. Fischer), Löffler, König

01.04.10

SV Reichensachsen - VfL Wanfried 3:0 (0:0)

Im heutigen Auswärtsspiel beim SV Reichensachsen musste der VfL eine 0:3 (0:0)-Niederlage einstecken. Die erste Torchance im Spiel hatte der Gastgeber, VfL-Schlussmann Kalwinsky konnte aber glänzend parieren. Auf der Gegenseite hatte Wilhelm Löffler die Chance zur Führung, aber auch er scheiterte am SVR-Keeper. Der VfL spielte eine Stunde diszipliniert und taktisch gut und beschränkte sich auf Konterspiel. Nach einer Unachtsamkeit in der VfL-Abwehr erzielte Herold die 1:0-Führung für den SVR (65.). Zehn Minuten später war es Achtner, der die Führung der Heimmannschaft auf 2:0 ausbaute und fünf Minuten vor dem Schlusspfiff erzielte Scheerder den Treffer zum 3:0-Endstand. Aufgrund der größeren Spielanteile geht der Sieg für die Reichensächser in Ordnung, wenn er auch 1 - 2 Tore zu hoch ausfiel. Wie auch in den vergangenen Spielen besaß das Spiel des VfL nach vorn zu wenig Durchschlagskraft.


28.03.10

SV 07 Eschwege II - VfL Wanfried 0:0

Zu einem hochverdienten 0:0-Unentschieden kam heute Nachmittag die I. Mannschaft beim SV 07 Eschwege II. Die einzige nennenswerte Torchance des Gastgebers in der gesamten Partie wurde bereits in der zweiten Spielminute vergeben. Der VfL hatte im weiteren Spielverlauf durch Wilhelm Löffler und Andreas Hoffmann sehr gute Torchancen, die aber der SV07-Torwart durch gute Paraden zunichte machte. Auch im zweiten Spielabschnitt spielte sich das Geschehen zwischen den Strafräumen ab. Die größte Torchance zur VfL-Führung vergab Marcell König vier Minuten vor dem Spielende, als er nach einem Zuspiel von Robin Roscher aus kürzester Entfernung über das Tor schoss. In einer fairen Begegnung zeigte der VfL eine Leistungssteigerung gegenüber dem Spiel in Wichmannshausen. Aufgrund der besseren Torchancen war in diesem Spiel mehr möglich gewesen. Nach dem zweiten Unentschieden hintereinander will man nun am kommenden Donnerstag im Heimspiel gegen die SG Werratal endlich den ersten Sieg 2010 einfahren.


21.03.10

TSV Wichmannshausen II - VfL Wanfried 2:2 (2:1)

Im ersten Punktspiel im Jahr 2010 erreichte die I. Mannschaft heute Nachmittag ein 2:2 (2:1)-Unentschieden beim TSV Wichmannshausen II. Der VfL kam in dieser Begegnung recht schwer ins Spiel und musste in der 34. Minute durch Schulz die 1:0-Führung für den TSV II hinnehmen. Nach einer Flanke von Marcell König gelang Michael Decker kurz vor dem Halbzeitpfiff per Kopfball der Ausgleichstreffer (44.). Im direkten Gegenzug markierte Rabe mit seinem Tor den 2:1-Halbzeitstand. Auch in der zweiten Halbzeit hatte der VfL mit dem defensiv eingestellten Gastgeber Probleme und man vergab weitere Torchancen durch Marcell König und Hubertus Anhalt. Sechs Minuten vor dem Schlusspfiff wurde Edison Kamberay im Strafraum gefoult, den fälligen Foulelfmeter verwandelte Marc Müller zum verdienten 2:2-Ausgleichstreffer. Mit dem Punktgewinn im ersten Spiel konnte man zwar zufrieden sein, obwohl in diesem Spiel für den VfL mehr möglich gewesen wäre.


22.11.09

SG Sontra - VfL Wanfried 3:0 (1:0)

Die stark ersatzgeschwächt angetretene I. Mannschaft unterlag heute Nachmittag bei der SG Sontra mit 0:3 (0:1). Nachdem beim VfL acht Stammspieler fehlten und zwei Spieler angeschlagen in die Partie gingen schied Robin Roscher in der zehnten Minute nach einem Fußbruch aus. Das Verletzungspech bleibt dem VfL also treu. In der Anfangsphase vergaben die Gäste zwei gute Torchancen, man musste aber in der 24. Minute nach einem Abwehrfehler den Treffer zum 0:1 hinnehmen. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit konnte der VfL das Spielgeschehen ausgeglichen gestalten. Die SG baute ihre Führung in der 65. Minute auf 2:0 aus und zwölf Minuten vor dem Schlusspfiff sorgte VfL-Torhüter Hubertus Anhalt durch ein Eigentor für den 3:0-Endstand. Aufgrund der personellen Situation war für den VfL heute nicht mehr drin gewesen. Nach diesem Spiel beginnt nun die ersehnte Winterpause bis März nächsten Jahres.


15.11.09

VfL Wanfried - SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach 1:2 (1:1)

Eine unnötige 1:2 (1:1)-Heimniederlage musste der VfL gegen die SG Klein./Hund./Do. hinnehmen. Der VfL scheiterte in diesem Spiel nicht an der Stärke des Gegners, sondern an sich selbst und versäumte im letzten Heimspiel des Jahres für einen positiven Jahresabschluss im Werrastadion zu sorgen. Die Heimmannschaft spielte von Beginn an sehr stark und ging auch in der neunten Spielminute nach einem tollen Angriffszug durch Marcell König mit 1:0 in Führung. Nach dem sehr guten Start verlor der VfL nach etwa 20 Minuten den Faden. Nach einem Freistoß in der 27. Minute gelang Richter für die SG aus kurzer Entfernung überraschend und auch überflüssig der 1:1-Ausgleichstreffer. Nach einem Fehlpass von Manuel Müller erzielte Raddatz in der 48. Minute sogar den 1:2-Führungstreffer für die Gäste. Nach diesem Treffer gab es Einbahnstraßenfußball im Werrastadion auf das Tor der SG. Der VfL war zwar optisch überlegen, spielte aber ohne Kopf und man konnte auch die zahlenmäßige Überlegenheit nicht ausnutzen, da Raddatz in der 57. Minute die gelb-rote Karte bekam. Die beste Torchance des VfL in der zweiten Halbzeit besaß Veit Sieland in der 74. Minute, er vergab sie aber in einer sehr aussichtsreichen Position. Es war eine vermeidbare Niederlage, denn in diesem Spiel war für den VfL mehr drin gewesen.


08.11.09

SG Meißner - VfL Wanfried 3:0 (1:0)

Unter keinem guten Stern stand das Gastspiel des VfL beim Herbstmeister, denn nachdem man im Vorfeld auf drei Torleute verzichten musste, brach sich Nummer vier, Markus Schädiger, beim Warmmachen das Schlüsselbein, so dass mit Manuel Müller ein Feldspieler das Tor hüten musste. Der nächste Schock für die Gäste folgte in der 11. Minute, als Decker einen harmlosen Freistoß ins eigene Tor abfälschte. Danach sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel, wobei der SGM zwar optisch überlegen war, der VfL aber die besseren Chancen hatte. Goalgetter Löffler vergab frei vor dem Tor nach einer guten halben Stunde zweimal freistehend den möglichen Ausgleich nach guter Vorarbeit von Kamberaj und Decker. Die Entscheidung dann in der 53. Minute, als Stöber einen Freistoß per Kopf verwandelte. Ein weiteres Eigentor durch Keeper Müller (73.), erneut nach einem Freistoß, sicherte den verdienten, aber zu hohen Sieg der Hausherren in einem fairen Spiel auf dem tiefen Geläuf in Laudenbach.


01.11.09

SG Wehretal - VfL Wanfried 1:4 (1:0)

Einen überraschenden und verdienten 4:1 (0:1)-Auswärtssieg holte die I. Mannschaft heute beim Tabellendritten und Favoriten SG Wehretal. Der VfL hatte den besseren Start in dieses Spiel, musste aber durch Axt die 1:0-Führung der Gastgeber in der 30. Minute hinnehmen. Die Gäste waren im ersten Spielabschnitt die spielerisch und auch läuferisch bessere Mannschaft. Nach einer Stunde Spielzeit konnte Michael Decker, nach Vorarbeit von Wilhelm Löffler, den längst verdienten 1:1-Ausgleichstreffer erzielen. Der heute gut spielende Karim Labrini bereitete sieben Minuten später das 2:1-Führungstor durch Robin Roscher vor und Wilhelm Löffler erhöhte in der 75. Minute auf 3:1. Für den Treffer zum 4:1-Endstand war dann Manuel Müller zehn Minuten vor Spielende verantwortlich. In der zweiten Halbzeit konnte die spielerische Überlegenheit nun auch in Tore umgemünzt werden.


25.10.09

VfL Wanfried - SC Niederhone 5:2 (3:0)

Zu einem verdienten 5:2 (3:0)-Heimerfolg kam heute die I. Mannschaft im Werrastadion gegen den SC Niederhone. In einer über weite Strecken ausgeglichenen Partie ging der VfL nach einer Ecke durch einen schönen Kopfballtreffer von Marcell König (Foto) mit 1:0 in Führung (25.). Nach guter Vorarbeit von Wilhelm Löffler erhöhte wiederum Marcell König zwei Minuten später auf 2:0. In der 30. Minute hatte der VfL Glück, als ein Niederhöner Spieler die Latte traf. Mit seinem dritten Treffer im ersten Spielabschnitt baute Marcell König per Kopfball die VfL-Führung auf 3:0 aus (38.). Zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff konnte Csenar für den SCN auf 3:1 verkürzen. Nach einer feinen Einzelleistung stellte Michael Decker in der 54. Minute den alten Torabstand wieder her und mit seinem zweiten Treffer erhöhte er, nach einer Hereingabe von Wilhelm Löffler, auf 5:1 (65.). Arnoldt konnte für die Gäste zwar noch einmal auf 5:2 verkürzen (67.), der VfL ließ aber in den restlichen Minuten bis zum Abpfiff nichts mehr anbrennen und gewann das Spiel verdient.

VfL: Wagner (81. Fischer Eugen), Kux (73. Labrini), Fischer Ilja (60. Müller Manuel), Sieland, Müller Marc, Decker, Hoffmann Chr., Haag, Roscher, Löffler, König


18.10.09

TSV Waldkappel - VfL Wanfried 3:1 (2:0)

Mit 1:3 (0:2) unterlag heute der VfL im Kreisderby beim TSV Waldkappel. Die Gäste begannen wie die Feuerwehr und setzten den TSV von Beginn an unter Druck. Wilhelm Löffler vergab die erste VfL-Chance (4.), der TSV-Stürmer Schiller machte es vier Minuten besser und brachte die Heimmannschaft mit 1:0 in Führung. Der VfL spielte weiter engagiert nach vorn und bestimmte das Spielgeschehen. Der TSV war vor dem Tor aber effektiver und erhöhte in der 38. Minute durch Gross auf 2:0. Die letzte VfL-Chance im ersten Spielabschnitt besaß dann Michael Decker, sein Freistoß verfehlte das TSV-Tor aber nur um Zentimeter. Nach einer Flanke von Michael Decker konnte Marcell König (Foto) den längst verdienten 1:2-Anschlusstreffer erzielen (52.). Nun keimte Hoffnung im VfL-Lager auf und die Gäste drängten auf den Ausgleichstreffer. Weitere Torchancen durch Wilhelm Löffler und Michael Decker wurden vergeben und mitten in dieser Drangperiode erhöhte wiederum Schiller für den TSV auf 3:1 (69.). Bis zum Strafraum zeigte der VfL heute ein gutes Spiel, konnte kämpferisch überzeugen, scheiterte aber letztendlich an der eigenen mangelhaften Chancenverwertung.

VfL: Wagner, Müller Marc, Fischer, Haag (72. Jugl), Hoffmann Chr., Hoffmann, A. (46. Kux), Decker, Roscher, Labrini (60. Müller Manuel), Löffler, König


04.10.09

TSG Bad Sooden-Allendorf - VfL Wanfried 1:3 (1:2)

Wilhelm Löffler war der entscheidende Mann beim 3:1-Sieg des VfL in Bad Sooden-Allendorf. Der Stürmer der Konklowsky-Elf besorgte seinem Team erst durch einen sehenswerten Flugkopfball (37.) die erneute Führung und komplettierte mit seinem zweiten Treffer (69.) den verdienten Endstand. Die Jungs von VfL-Coach Stefan Konklowsky waren von Beginn an bedingungslos auf Offensive bedacht und versuchten gegen die körperlich überlegenen Hausherren über Schnelligkeit und Spielwitz zum Erfolg zu kommen. Und genau das schien der richtige Weg zu sein. Die Gäste dominierten die Anfangsphase und kamen durch Karim Labrini (15.) zum verdienten Führungstreffer, der einen Abpraller von BSA-Keeper Klaus Axt erfolgreich einschob. Doch die Badestädter kämpften sich zurück ins Spiel und glichen durch einen fulminanten Linksschuss von Ali Acar aus spitzem Winkel aus. VfL-Torhüter Moritz Wagner war dabei ohne Chance, konnte sich aber gegen offensiv immer harmloser werdende Hausherren in der Folge auch nicht mehr auszeichnen. Die fleißigen Gäste-Angreifer strahlten stets Gefahr aus, und als der starke Karim Labrini drei Gegenspieler wie Slalomstangen umspielte und in den Strafraum flankte, war Wilhelm Löffler am langen Eck per Kopf zur Stelle und sorgte für die erneute Führung. Mit einem sehenswerten Sololauf krönte der junge Stürmer im 2. Durchgang seinen Auftritt und sorgte für den Endstand.


27.09.09

VfL Wanfried - SG Lossetal II 0:4 (0:2)

Klar mit 0:4 (0:2) verlor heute die I. Mannschaft ihr Heimspiel gegen die SG Lossetal II. In der 12. Minute hatten die Gäste die Chance zur Führung, als der Schiedsrichter nach einem Handspiel von Marc Müller im Strafraum einen Elfmeter gab. VfL-Keeper Moritz Wagner hielt den Strafstoß aber mit Bravour. Die erste und einzige VfL-Chance im Spiel vergab Marcell König, sein Schuss verfehlte nur knapp das SG-Tor (18.). Die spielstarken Gäste kontrollierten über die gesamte Partie hinweg Spiel und Gegner. Der VfL zeigte gegenüber dem Germerode-Spiel zwar eine Leistungssteigerung, war dem Gegner aber in allen Belangen unterlegen. Durch zwei Treffer kurz vor der Halbzeit (38./40.) ging die SG verdientermaßen in Führung. Das gleiche Bild auch im zweiten Spielabschnitt. Die Gäste spielten weiter feldüberlegen und konnten noch zwei weitere Treffer (71./87.) zum auch in dieser Höhe verdienten Sieg erzielen. Der VfL blieb somit auch im dritten Spiel hintereinander ohne Torerfolg.

VfL: Wagner, Sieland, Marc Müller, Kamberaj (42. Manuel Müller), Fischer, Roscher (70. Labrini), Hoffmann A., Hoffmann Chr. (43. Jugl), Decker, König, Löffler


19.09.09

SC Germerode - VfL Wanfried 2:0 (1:0)

Nach einer enttäuschenden Leistung verlor der VfL mit 0:2 (0:1) beim bisherigen Tabellenletzten SC Germerode. Die Gäste waren zwar über die gesamte Spielzeit hinweg optisch überlegen, es fehlte aber an der nötigen Leidenschaft und Einstellung der Spieler. Aber auch das Zweikampfverhalten der Mannschaft war sehr schlecht. So ging in der 34. Minute der SC durch Veit mit 1:0 in Führung, den 2:0-Siegtreffer erzielte Achtner in der 77. Minute. Trotz aller Vorwarnungen des enttäuschten Trainers Stefan Konklowsky hatten die VfL-Akteure in den Köpfen die Partie schon vor dem Spielbeginn gewonnen. Die Germeröder gewannen das Spiel verdient, da sie all das in die Waagschale warfen, was man heute beim VfL vermisst hat.


13.09.09

SG Herleshausen/N. - VfL Wanfried 2:0 (1:0)

Mit dem letzten Aufgebot bestritt die I. Mannschaft das Auswärtsspiel bei der SG Herleshausen/N. und unterlag mit 0:2 (0:1). Die SG begann die Partie sehr druckvoll und erzielte durch Stumpf in der 15. Minute den 1:0-Führungstreffer. Der VfL, der auf sechs Stammkräfte verzichten musste, spielte in der ersten Halbzeit zu ängstlich. Im weiteren Spielverlauf bis zur Halbzeit waren die Gastgeber weiter überlegen. Der zweite Spielabschnitt begann für die Gäste gleich mit einer kalten Dusche, denn kurz nach Wiederanpfiff erzielte erneut Stumpf mit einem Kopfball das 2:0 für die SG. Der VfL fightete nun und spielte offensiv nach vorn. Die Begegnung stand nun ganz im Zeichen der Gäste und der VfL besaß einige Tormöglichkeiten. Wilhelm Löffler scheiterte an dem klasse reagierenden SG-Torhüter (65.), Eugen Fischer verfehlte mit einem Schuss nur knapp das Tor (75.) und Veit Sieland vergab vier Minuten vor dem Spielende in aussichtsreicher Position. Der VfL bot in der zweiten Halbzeit eine gute Leistung und wusste auch kämpferisch zu überzeugen.


06.09.09

VfL Wanfried - SV 07 Eschwege II 2:1 (0:0)

Nach zwei Heimspielniederlagen gewann heute die I. Mannschaft verdient mit 2:1 (0:0) gegen SV 07 Eschwege II. In der ersten Halbzeit war der VfL die optisch überlegene Mannschaft, man spielte aber nicht zwingend genug. Torchancen für beide Mannschaften: Fehlanzeige. Mit Beginn der zweiten Halbzeit spielte der VfL druckvoller. Begünstigt durch zwei Gelb-Rote-Karten für zwei Gästespieler (57.) machte die Heimmannschaft nun das Spiel und ging in der 63. Minute durch einen Treffer von Michael Decker endlich mit 1:0 in Führung. Im weiteren Spielverlauf vergaben Wilhelm Löffler (74./80.) und Michael Decker (79.) leichtfertig weitere VfL-Torchancen. In der 84. Minute sorgte Wilhelm Löffler mit seinem Tor zum 2:0 für die Vorentscheidung, die Gäste konnten aber drei Minuten vor dem Abpfiff per Foulelfmeter auf 2:1 verkürzen. In einem Spiel auf mäßigem Niveau machte sich der VfL das Leben selbst schwer und hätte bei konsequenterer Chancenausnutzung das Spiel schon früher entscheiden können.


30.08.09

VfL Wanfried - TSV Wichmannshausen II 0:4 (0:0)

Mit 0:4 (0:0) gegen den TSV Wichmannshausen II kassierte heute der VfL die zweite Heimniederlage hintereinander. Wie in den vergangenen Spielen hatte der Gastgeber in der ersten Halbzeit gute Torchancen zum Führungstreffer. So traf Marcell König mit einem Kopfball nur den Innenpfosten und Wilhelm Löffler scheiterte kurz vor dem Halbzeitpfiff in aussichtsreicher Position. Vier Minuten nach Wiederanpfiff ging der TSV durch einen verwandelten Foulelfmeter durch Gerd Werner mit 0:1 in Führung, die Michael Rabe in der 53. Minute auf 0:2 ausbaute. Nun brach der VfL auseinander, hatte aber durch Manuel Müller in der 75. Minute die Chance zum Anschlusstreffer, er vergab aber aus fünf Meter Entfernung. Der Wichmannshäuser Gerd Werner sorgte mit zwei weiteren Toren in der 76. und 79. Minute für die Entscheidung. Der VfL verlor die Partie verdient, denn besonders im zweiten Spielabschnitt lieferte die Mannschaft eine schwache Leistung ab.


23.08.09

VfL Wanfried - SV Reichensachsen 1:3 (0:1)

Mit 1:3 (0:1) verlor heute der VfL im Werrastadion das Kreisderby gegen den SV Reichensachsen. Die Gäste hatten zwar in der ersten Halbzeit mehr Spielanteile, der VfL hielt aber gut dagegen. In der 16. Minute die erste Torchance für den VfL, einen Schuss von Wilhelm Löffler konnte der SVR-Keeper aber an den Pfosten lenken. Mit der einzigen Torchance im ersten Spielabschnitt gelang dem SVR aber durch einen schönen Freistoßtreffer in der 31. Minute das 0:1. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff verfehlte Marcell König mit einem Flachschuss nur knapp das Reichensächser Tor. Der VfL spielte auch in der zweiten Halbzeit gut mit, er musste aber mit der zweiten SVR-Chance das 0:2 hinnehmen (57.). Fast im Gegenzug die Tormöglichkeit zum Anschlusstreffer, Wilhelm Löffler scheiterte aber am Torwart der Gäste. In der 72. Minute war es dann endlich soweit, als Hubertus Anhalt das Tor zum 1:2 erzielte. Kurz danach vergab Manuel Müller, ehe die Gäste mit dem 1:3 für die endgültige Entscheidung sorgten (85.). Der VfL zeigte eine gute kämpferische Leistung und hätte ein Unentschieden verdient gehabt. Aufgrund des Spielverlaufes und der vergebenen Tormöglichkeiten wäre mehr drin gewesen.

VfL: Wagner, Anhalt, Sieland, Fischer I. (70. Manuel Mülller), Müller Marc, Decker, Roscher, Herwig, Löffler (78. Kamberaj), König, Hoffmann Chr.


21.08.09

SG Werratal - VfL Wanfried 1:4 (0:0)

Hochverdient mit 4:1 (0:0) gewann die I. Mannschaft ihr Auswärtsspiel bei der SG Werratal. Im ersten Spielabschnitt besaß der VfL die größeren Spielanteile, man konnte sich aber vor dem Tor der Gastgeber nicht entscheidend durchsetzen. Nach der Einwechselung von Marcell König in der zweiten Halbzeit wurde die Offensive verstärkt und der VfL spielte nun durchschlagskräftiger. In der 60. Minute brachte Wilhelm Löffler die Gäste mit 1:0 in Führung, die fünf Minuten später Marcell König (Foto) per Foulelfmeter auf 2:0 ausbaute. Für das Tor zum 3:0 war Sascha Herwig verantwortlich (75.), ehe die SG kurz danach den Anschlusstreffer erzielten. Marc Müller stellte mit seinem Tor zum 4:1 den VfL-Pflichtsieg sicher (85.). Der VfL hätte die Partie aber noch deutlicher gewinnen können und sogar müssen.


16.08.09

VfL Wanfried - SG Sontra 2:0 (1:0)

Bei hochsommerlichen Temperaturen gewann der VfL sein Heimspiel mit 2:0 (1:0) gegen die SG Sontra. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit ging der Gastgeber in der 24. Minute durch Wilhelm Löffler mit 1:0 in Führung. Sechs Minuten später jedoch eine Schrecksekunde für den VfL, als ein Spieler der SG mit einem Direktschuss nur knapp das Wanfrieder Gehäuse verfehlte. Trotz der Führung blieb aber auf Seiten des VfL vieles Stückwerk. Im zweiten Spielabschnitt war die Heimmannschaft nun optisch überlegen und hatte in der 60. Minute durch Robin Roscher die Möglichkeit die Führung auszubauen, er verfehlte aber mit einem Kopfball nur knapp das SG-Tor. Eine Viertelstunde vor Spielende vergab Michael Decker eine weitere Torchance, drei Minuten später machte Manuel Müller mit seinem Treffer zum 2:0 den letztendlich verdienten, aber mühsamen VfL-Sieg perfekt.

VfL: Wagner, Fischer I., Sieland, Marc Müller (57. Manuel Müller), Labrini, Anhalt (65. Kamberaj), Jugl, Roscher, Löffler, Decker (81. Kux), Herwig


09.08.09

SG K/H/D - VfL Wanfried 2:8 (0:3)

Zu einem auch in dieser Höhe absolut verdienten 8:2 (3:0)-Auswärtssieg kam die I. Mannschaft bei der SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach. Bereits in der 4. Minute gingen die Gäste durch Michael Decker in Front und Wilhelm Löffler baute die VfL-Führung in der 16. Minuten auf 2:0 aus. Nachdem der SG-Spieler Hohlbein in der 31. Minute eine Rote-Karte erhielt, erzielte Robin Roscher (Foto) kurz vor dem Halbzeitpfiff das Tor zum 3:0. Wilhelm Löffler und Sascha Herwig waren in der 49. und 55. Minute für die Treffer zum 4:0 bzw. 5:0 verantwortlich. Der Gastgeber konnte danach durch zwei Treffer auf 5:2 verkürzen (60./64.), die beide durch Karim Labrini begünstigt wurden, der sonst aber eine gute Partie ablieferte. Robin Roscher (71.), Hubertus Anhalt (77.) und Michael Decker (81.) erzielten dann die Tore zum souveränen 8:2-Sieg des VfL. Einziges Manko beim VfL war bei einer ansonsten souveränen Leistung die mangelte Chancenverwertung. Durch diesen Erfolg verbesserte sich das Team auf den vierten Tabellenplatz.

VfL: Wagner, Sieland (62. Jugl), Labrini, Fischer I., Hoffmann Chr., Müller Marc, Decker, Roscher, Herwig, Kamberaj (55. Anhalt), Löffler (62. Müller Manuel)


02.08.09

VfL Wanfried - SG Meißner 0:3 (0:0)

Im ersten Saisonspiel musste die I. Mannschaft eine 0:3 (0:0)-Heimniederlage gegen die SG Meißner hinnehmen. Die Begegnung war in erster Linie von der Taktik geprägt, die spielerischen Elemente blieben weitgehend auf der Strecke. Bereits nach wenigen Minuten hatten die Gäste eine Torchance zur Führung, die sie aber vergaben. Kurz danach scheiterte Wilhelm Löffler am Gäste-Keeper. Im weiteren Verlauf des Spiels war die Partie ausgeglichen, ehe erneut Wilhelm Löffler in der 26. Minute die Führungschance auf dem Fuß hatte, er scheiterte aber freistehend am Torwart der SG. Im zweiten Spielabschnitt das gleiche Bild. In der ausgeglichenen Begegnung konnte sich der VfL aber im Sturm nicht entscheidend durchsetzen. Das machten die Gäste besser und erzielten in der 61., 75. und 83. Minute die Tore zum insgesamt verdienten SG-Sieg.

VfL: Wagner, Sieland, Labrini, Fischer I. (79. Jugl), Hoffmann Chr., Müller Marc (60. Müller Manuel), Decker, Roscher (71. Kamberay) Herwig, Heinemann, Löffler




Die II. Mannschaft schloss die Saison in der Kreisliga B auf dem 11. Tabellenplatz ab (8/2/16), musste aber bis zum Saisonende um den Klassenerhalt bangen. Nach dem 12. Tabellenplatz nach der Hinrunde (10 Punkte) steigerte sich das Team in der Rückrundentabelle auf Platz 7 (16 Punkte). In den Heimspielen erreichte man mit 17 Punkten (5/2/6) nur den vorletzten Platz, auswärts lief es mit 9 Punkten (3/0/10) aber auch nicht viel besser. Den höchsten Sieg im Werrastadion gab es mit 6:2 gegen SV Hörne, die höchste Niederlage mit 2:5 gegen die SG Lossetal II. Der 3:1-Erfolg beim SC Niederhone am vorletzten Spieltag war auch der höchste Auswärtssieg. Die klare 0:5-Niederlage beim TSV Waldkappel II bedeutete die höchste Auswärtsniederlage. Wie auch in der Saison 08/09 war Martin Sunkel mit diesmal 12 Toren der erfolgreichste Torschütze der II. Mannschaft. Sascha Herwig (5 Tore) und Eugen Fischer (4 Tore) folgen auf den nächsten Plätzen.




19 Ansichten
bottom of page