VfL Derbysieger gegen die SG FSA!



Auswärtssieg in Frieda


In einem hart umkämpften Nachbarschaftsderby behielt heute Nachmittag der VfL bei der SG FSA knapp aber verdient mit 1:0 (0:0) die Oberhand. Die Gäste, die auf einige Leistungsträger verzichten mussten, versuchten gleich zu Spielbeginn die Begegnung zu kontrollieren und hatten bereits in der 7. Minute die erste Torchance, Dominic Just scheiterte aber mit einem Kopfball am SG-Keeper. In den ersten 20 Minuten entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für den VfL. Nachdem in der 26. Minute Martin Börner im Strafraum gefoult wurde trat Marcell König zum Elfmeter an und.... traf nur den Pfosten, so blieb es beim 0:0. Die Mannschaft von Trainer Alexander Henke erarbeitete sich nun in der kampfbetonten Partie ein spielerisches Übergewicht, ohne aber zu etwas zählbarem zu kommen. Der Gastgeber spielte zumeist lange Bälle und beschränkte sich auf Konter. Im zweiten Spielabschnitt waren erst drei Minuten gespielt, als Jonas Klippert einen Schuss von Felix Schuchard ins eigene Tor zur 1:0-Führung für den VfL abfälschte. Wie in der ersten Halbzeit kam es in der Folgezeit kaum zu Torchancen auf beiden Seiten, dass Spielgeschehen spielte sich im Mittelfeld ab. Die Partie auf dem Sportplatz in Frieda lebte von der Spannung und war in einigen Spielphasen sehr zerfahren. Die SG versuchte nun Druck aufzubauen, die Defensivabteilung des VfL ließ aber nichts anbrennen. Aufgrund einiger Verletzungsunterbrechungen ließ der Schiedsrichter einige Minuten nachspielen, in dieser Zeit hatten die Brombeermänner Glück, als nach einer Ecke ein SG-Akteur mit einem Kopfball die Latte des VfL-Tores traf. So blieb es bis zum Schlusspfiff beim insgesamt verdienten und umjubelten 1:0-Derbysieg für den VfL Wanfried.


Spielinfo

Tabelle




94 Ansichten