VfL stoppt Höhenflug der SG Wehretal

Aktualisiert: Sept 25




Matchwinner Wilhelm Löffler

Mit dem gestrigen 2:0 (2:0) Heimerfolg brachte der VfL der SG Wehretal die erste Saisonniederlage bei, bleibt im Werrastadion weiter ungeschlagen und holte zuletzt fünf Siege und ein Unentschieden. Die kampfbetonte und hart geführte Partie begann für den Gastgeber mit einer Schrecksekunde. Bereits in der 5. Minute prallte VfL-Torwart Jan Just mit einem Akteur der SG zusammen und musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für ihn wurde Merlin Schuchard eingewechselt, der eine tadellose Partie zwischen den Pfosten des VfL-Tores absolvierte und ein sicherer Rückhalt war. Die Mannschaft von Trainer Marco Wehr erholte sich davon aber schnell und bestimmte die Begegnung im Werrastadion. Nach einem schönen Spielzug über die rechte Seite wurde Wilhelm Löffler in der 8. Minute freigespielt, der dann keine Mühe hatte das 1:0-Führungstor für seine Mannschaft zu erzielen. Der VfL spielte in der Folgezeit weiter flüssig nach vorn, zeigte schöne Spielzüge und versuchte die Partie mit spielerischen Mitteln zu gestalten. In der 22. Minute umkurvte Kingsley einige SG-Spieler und passte anschließend auf Wilhelm Löffler, der dann mit einem Schuss die VfL-Führung auf 2:0 ausbaute. Zum Ende der ersten Halbzeit wurden die Gäste etwas stärker, es blieb aber bis zum Halbzeitpfiff beim 2:0. Die erste Viertelstunde des zweiten Spielabschnittes ging dann an die SG, die viel mit langen Bällen operierte. Der VfL stabilisierte sich dann aber in der Folgezeit wieder. Die VfL-Abwehr stand sicher und ließ SG-Torjäger Sascha Fricke kaum zum Zuge kommen. Kurz vor dem Spielende hatte Felix Schuchard die Tormöglichkeit zum 3:0, sein Schuss verfehlte aber nur knapp sein Ziel. Insgesamt war der VfL die bessere Mannschaft an diesem Abend und so blieben die Punkte zurecht im Werrastadion. In der Tabelle schob sich der VfL zwischenzeitlich auf den dritten Tabellenplatz vor und hat nur einen Punkt Rückstand auf das Führungsduo SC Niederhone und SG Wehretal. Morgen geht die Reise zur TSG Fürstenhagen, wo der VfL mit einem Sieg seine Erfolgsserie ausbauen will.


Spielinfo


Tabelle

131 Ansichten