VfL am Wochenende im Dreierpack




Ein Heim- und zwei Auswärtsspiele

Am heutigen Freitag kommt es um 19:00 Uhr im Werrastadion zur Neuauflage der Begegnung gegen die SG Wehretal, die vor einigen Wochen wegen eines Gewitters beim Stand von 1:1 abgebrochen wurde. Die Gäste sind das derzeitige Überraschungsteam der Kreisoberliga und sind Tabellenzweiter punktgleich mit dem Primus SC Niederhone. Neben der SG HNU ist die SG noch ohne Niederlage in der Saison 21/22. Das Glanzstück des VfL ist die Defensivabteilung, die im bisherigen Saisonverlauf mit acht Gegentoren die wenigsten Treffer der Liga kassierte. Auf der Gegenseite konnte die SG bislang 27 Tore erzielen, das ist die drittbeste Offensive in der Kreisoberliga. Sascha Fricke (11 Tore) und Finn Germerodt (6 Tore) haben daran einen erheblichen Anteil. Am vergangenen Spieltag gewann die SG das Auswärtsspiel beim FC Großalmerode mit 4:2, das Team von Trainer Marco Wehr blieb auch nach dem 0:0-Unentschieden gegen den TSV Wichmannshausen im fünften Saisonspiel in Folge ungeschlagen. Der Gastgeber gewann in den letzten Jahren alle fünf Heimspiele gegen die SG, darunter ein 6:2-Erfolg in der vorigen Saison. Die SG hat nur vier Punkte Vorsprung vor dem VfL, der mit einem weiteren Erfolg einen großen Schritt in Richtung Meisterrunde machen würde.


VfL/SG-Pressearchiv


Vor einer vermeintlich leichten Aufgabe steht der VfL am Sonntag um 15:00 Uhr beim Tabellen-12. TSG Fürstenhagen. Der Gastgeber kassierte zuletzt drei Niederlagen hintereinander und holte zu Hause bislang vier Punkte (1/1/2). Die Auswärtsbilanz des VfL ist nach vier Begegnungen (2/0/2) ausgeglichen, hat aber noch Luft nach oben. Im letzten Spiel gegen die TSG Fürstenhagen in der Saison 19/20 behielt man im Auswärtsspiel mit 4:0 die Oberhand.


VfL-TSG-Pressearchiv


Die II. Mannschaft spielt am Sonntag, 15:00 Uhr, beim SV 07 Eschwege, wo es ein Wiedersehen mit dem ehemaligen VfL-Coach Florian Mönche gibt. Der Gastgeber ist Tabellenführer der Kreisliga B und klarer Favorit in der Begegnung auf der Torwiese. Die Dietemänner holten bislang 25 Punkte und sind bei einem Torverhältnis von 43:7 noch ungeschlagen. Die II. Mannschaft stoppte mit dem Sieg am vergangenen Sonntag gegen den SC Roßbach die Negativserie und möchte im Spiel gegen den Meisterschaftsfavorit für eine Überraschung sorgen.




62 Ansichten