Trotz Niederlage gelungener Härtetest



Den Adlerträgern lange Paroli geboten

Mit 0:4 (0:0) zog gestern Abend der VfL im letzten Vorbereitungsspiel gegen den Gruppenligisten SV Adler Weidenhausen II den Kürzeren. Das deutliche Ergebnis spiegelt aber auf keinem Fall den Spielverlauf im Werrastadion wieder. Der VfL bot im ersten Spielabschnitt eine sehr starke Vorstellung und überzeugte auch kämpferisch. Die Mannschaft erarbeitete sich zahlreiche Torchancen durch Kingsley, Marc Philipp Auerswald, Mustafa Zeid und Marcell König, die aber alle ungenutzt blieben. Die Brombeermänner waren bis zum Pausenpfiff das bessere Team, die Gäste beschränkten sich zumeist auf Konterspiel. Auch in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit hatten die Hausherren mehr Spielanteile, erneut konnte man aber die Torchancen nicht zur möglichen Führung einnetzen. Im weiteren Spielverlauf spielte der Favorit vom Meißnervorland effektiver vor dem VfL-Gehäuse und nutze eiskalt die sich bietenden Tormöglichkeiten. So fielen dann die Tore in der 50./67./71./82. Minute zum etwas zu hoch ausgefallenen 0:4-Erfolg für die Gästemannschaft. Insgesamt war es ein sehr guter Test vor dem ersten Saisonspiel am Sonntag beim SSV Witzenhausen, zumal auch einige Leistungsträger gefehlt haben. So kamen die Ersatzspieler zum Zuge, die aber ihre Aufgaben gut erfüllt haben. Mit einer sehr guten Mannschaftsleistung reist die Mannschaft von Trainer Marco Wehr hoffnungsvoll nach Witzenhausen, jetzt muss nur noch das Manko mit den vergebenen Torchancen gelöst werden....


Spielinfo

92 Ansichten