Heimniederlage für den VfL

Aktualisiert: 4. Mai



VfL verliert im Werrastadion

In der heutigen Heimpartie gegen den SC Niederhone musste der VfL eine 2:3 (1:2)-Niederlage einstecken. Beide Teams traten ersatzgeschwächt im Werrastadion an, wobei der SC die Personalprobleme besser wegstecken konnte. Tim Schindewolf hatte bereits in der 8. Minute die erste Torchance für die Gäste, er scheiterte aber am VfL-Torwart Merlin Schuchard. fast im Gegenzug verfehlte ein Schuss von Marc-Philipp Auerswald knapp das SC-Gehäuse. Nachdem Tim Schindewolf freistehend vor dem VfL-Tor den Führungstreffer vergab (15.), gelang Rene Pforr in der 25. Minute das 0:1 für die Gäste. Durch einen Sonntagsschuss von Joscha Pfingst baute der SC in der 34. Minute die Führung auf 0:2 aus. Zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff erzielte Marcell König noch den 1:2-Anschlusstreffer für die Brombeermänner. Insgesamt war es ein lebloser Auftritt des VfL im ersten Spielabschnitt. In der zweiten Halbzeit war mehr Pep und Schwung im Spiel des VfL, folgerichtig gelang Martin Börner in der 55. Minute der 2:2-Ausgleichstreffer. Der Gastgeber bemühte sich weiter, machte Druck und drängte den SC in die eigene Hälfte zurück. Nach einem Eckball war dann erneut Tim Schindewolf per Kopfball für den 2:3-Siegtreffer verantwortlich (73.). In der Schlussphase hatten Tim Schindewolf und Marcell König gute Torchancen, die aber vergeben wurden. Aufgrund der besseren und klareren Torchancen geht der Sieg des SC Niederhone in Ordnung.


Spielinfo


Tabelle


Quelle Werra Rundschau







138 Ansichten