10:0-Schützenfest gegen die TSG BSA

Aktualisiert: 30. März




Kantersieg für den VfL

Hoch deutlich mit 10:0 (4:0) gewann der VfL heute sein Heimspiel im Werrastadion gegen die TSG Bad Sooden-Allendorf und holte die ersten Punkte in der Meisterrunde. Der VfL bestimmte die Begegnung gegen die ersatzgeschwächt angetretenen Gäste von Beginn an und war der TSG in allen Belangen überlegen. In der 4. Minute vergab Kingsley die erste Torchance für die Brombeermänner, seinen Schuss konnte der TSG-Keeper noch um den Pfosten drehen. Pech hatte Marc-Philipp Auerswald in der 15. Minute, als sein Kopfball an die Latte prallte. Wilhelm Löffler war es dann, der den Torreigen gegen die Kurstädter eröffnete. Nachdem der Gäste-Torwart seinen Schuss in der 26. Minute noch parieren konnte, netzte er dann den Ball im Nachschuss zum 1:0-Führungstreffer für seine Farben ein. Zwei Minuten später wurde Mustafa Zeid im Strafraum gefoult, den fälligen Elfmeter verwandelte Marcell König sicher zum 2:0. 120 Sekunden war erneut Marcell König zur Stelle und baute die VfL-Führung auf 3:0 aus. Drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff setzte Marc-Philipp Auerswald mit dem Treffer zum 4:0 den Schlusspunkt im ersten Spielabschnitt. In der zweiten Halbzeit waren gerade einmal zwei Minuten gespielt, da erzielte Kingsley nach einem Zuspiel von Marc-Philipp Auerswald mit einer schönen Direktabnahme das Tor zum 5:0. Den an diesem Tag harmlosen Gäste unterlief in der 52. Minute ein Eigentor, das das halbe Dutzend voll machte. Nach einem weiten Abschlag von VfL-Torwart Merlin Schuchard lief Marc-Philipp Auerswald in der 72. Minute allein auf das TSG-Gehäuse zu und ließ sich die Tormöglichkeit zum 7:0 nicht entgehen. Nach zwei weiteren Toren von Kingsley zum 8:0 und 9:0 (75./82.) gelang Wilhelm Löffler mit seinem Treffer der 10:0-Endstand in der einseitigen Begegnung, in der die TSG nicht einmal vor dem VfL-Tor gefährlich auftauchte. In der Meisterrunde der Kreisoberliga belegt die Mannschaft von Kapitän Marcell König den dritten Tabellenplatz und ist auf Tuchfühlung zur Tabellenspitze. Das nächste Spiel des VfL ist am kommenden Samstag beim TSV Wichmannshausen.


Spielinfo

Tabelle






71 Ansichten