Bambini-Turnier in Schwebda




Bambinis nach langer Pause wieder aktiv

Das erste Bambini-Turnier der neuen Saison 2021/2022 – Ausrichter: JSG FSA/Wanfried

Vor einigen Tagen starteten unsere Kleinsten im Verein in die Saison 2021/2022 mit dem ersten Bambini-Turnier. Ort des Geschehens war das Seeparkstadion in Schwebda – eine für den Fußballkreis relativ unbekannte Austragungsstätte. Für unsere eigenen Kicker/innen nichts neues, war man ja hier schon zu den gut besuchten Trainingseinheiten heimisch geworden.

Im Gegensatz zu den „Turnierveranstaltungen“ der abgelaufenen Spielzeit 2020/2021 wurde das Teilnehmerfeld von 3 Teams auf 6 Mannschaften ausgedehnt. Der wirklich sehr kurzfristig ausgegebene Turniertermin und dazugehörige Spielplan sollte Begegnungen zwischen den G-Junioren/innen der JSG FSA/Wanfried, SC Niederhone, SV 07 Eschwege, JSG Sontra/Wichmannshausen, JSG Herleshausen/Ness./Ulfegrund und des TSV Netra beinhalten. Im Vorfeld des Junioren-Wettkampfs sagten die Verantwortlichen des TSV Netra ihre Teilnahme ab.

Voller Erwartungen, Vorfreude und etwas Nervosität empfingen die Spieler und Spielerinnen um Bambini-Trainer Matthias Nobach und Christian Schröter ihre Gäste. Die Jugendspielgemeinschaft der H/N/U fehlte leider und reduzierte das Teilnehmerfeld weiter, sodass jedes Team letzten Endes mit 3 Spielpaarungen den Vormittag in Schwebda verbrachte. Gespielt wurde im Modus 6+1, Einwürfe wurden durch „Eindribbeln“ ersetzt und die Spielzeit pro Match auf 10 Minuten festgelegt.

Gegen 11:15 Uhr war es dann endlich so weit: Ben Feige, Jonas Nobach, Luisa Müller, Jakob Schröter, Linus Schlarbaum, Jamie Feller, Klemens Otto, Miguel Wittich und Oskar Scholz liefen nach Warmmachspielen mit ihren neuen Trikots auf das Spielfeld, um die erste JSG-Begegnung des Tages gegen die Mannschaft von Thomas Berg zu spielen und das Turnier für FSA/Wanfried zu eröffnen. Die Mannschaften der JSG FSA/Wanfried und der SV 07 Eschwege gingen gleich gut zu Werke. Die Kreisstadtkicker hatten auch prompt die erste Einschussmöglichkeit, doch JSG-Keeper Jonas Nobach parierte geschickt und hielt seinen Kasten auch in der Folgezeit sauber. Eigene Torchancen kreierten die Hausherren durchaus auch. Ben Feige und Oskar Scholz setzten die ersten Ausrufezeichen im JSG-Sturm, ohne jedoch zu treffen. Das Kräftemessen endete torlos. Doch im Lager der JSG-Bambinis war man sich einig: „Wir haben alles gegeben und hatten Spaß. Vielleicht gewinnen wir ja das nächste Spiel!?“

Nach kurzer Pause bestritten wir unser zweites Match. Dieses Mal hieß der Gegner SC Niederhone. Der SCN konnte sich in seinem ersten Spiel mit 4 zu 1 gegen die JSG Sontra/Wichmannshausen durchsetzen und strebte nach dem zweiten Sieg. Da Linus Schlarbaum nun auch gerne mal das Tor hüten wollte, tauschten Linus und Jonas kurzerhand die Positionen. Von Anfang an gaben die Niederhoner den Ton an und drückten auf das Schlarbaum-Tor. Bei nun wirklich sommerlichen Temperaturen wurden die Beine schon etwas schwerer und die Offensivaktionen hatten weniger Zielstrebigkeit und Durchschlagskraft. Doch das störte eigentlich nicht weiter, denn die Spieler/innen jagten dem Ball munter hinterher. Oskar Scholz zeigte dabei gute Abwehrqualitäten und setzte gekonnt zu fairen Grätschen an. Miguel Wittich kam „gegen die Roten“ zu seinem ersten Turniereinsatz und löste seine Aufgaben gut. Endergebnis SC Niederhone: JSG FSA/Wanfried 4:0.

Im dritten und letzten Spiel der Nobach/Schröter-Truppe hofften die Spieler/innen, Trainer und Eltern, dass es mit dem ersten Torerfolg und geübten Torjubel klappen könne. Gegen die 14-köpfige Mannschaft von Sebastian Horber sollte allerdings nach 10 Minuten Spieldauer eine 0 stehen. Leider nicht in Sachen Abwehr, sondern im JSG-Sturm. Im dritten Spiel setzten die Hausherren erneut auf Veränderung. Drittes Spiel, dritter Torwart. Jakob Schröter war für das Spiel gut gerüstet, hatte er doch seine eigenen Torwarthandschuhe im Gepäck. Luisa Müller und Co konnten gegen die 4 Torerfolge der Gäste aus Sontra/Wichmannshausen nicht mehr entgegensetzen und verabschiedeten sich von den Gegenspielern/innen in gewohnter Form – indem sie winkend aneinander vorbei gingen.

Die abschließende Siegerehrung war für viele Kicker das i-Tüpfelchen. Beifall klatschend zollten die Zuschauer und Eltern, sowie die Verantwortlichen den Teilnehmer/innen Anerkennung. Als Belohnung erhielten die Teams nacheinander unter Kamerablitzlichtgewitter eigene Medaillen, Getränke und eine kleine Auswahl an Süßigkeiten von JSG-Bambini-Trainer Matthias Nobach überreicht. Eine enorme Hilfe dabei war Sportkamerad Luca Elias Ackermann (F-Jugendlicher). Zur Mittagszeit endete das Turnier mit Getränken, Kaffee und Kuchen und glücklichen Bambinikindern, die allesamt diesen Vormittag erfolgreich gestalteten. Wir bedanken uns bei unseren Gästen und allen fleißigen Helfer/innen, die uns am Seeparkstation unterstützten. (Quelle SG FSA).








13 Ansichten