6:3-Arbeitssieg gegen die TSG Fürstenhagen

Aktualisiert: Sept 28




VfL wurde seiner Favoritenrolle gerecht

In einer abwechselungsreichen Begegnung holte der VfL beim 6:3 (3:2)-Auswärtssieg bei der TSG Fürstenhagen drei weitere Punkte zum Erreichen der Meisterrunde. Der VfL, der in der Begegnung im Lossetalstadion ersatzgeschwächt antrat, ging durch ein Kopfballtor von Kingsley bereits in der 11. Minute mit 1:0 in Führung. Die Gäste bestimmten nun die Partie, mussten aber in der 19. Minute den 1:1-Ausgleichstreffer hinnehmen. Im weiteren Spielverlauf kam es nun vermehrt zu Fehlpässen und unnötigen Ballverlusten im VfL-Spiel, so dass die Ordnung verloren ging. Die TSG nutzte dies aus und drehte mit dem 1:2 in der 29. Minute die Begegnung. Die Mannschaft um Kapitän Marcell König ließ sich aber dadurch nicht beeindruckten und kam zwei Minuten später zum 2:2, als Wilhelm Löffler mit einer Bogenlampe den TSG-Torwart überwand. Nach einem Zuspiel von Mustafa Zeid gelang Dominic Just per Direktabnahme das Tor zum 3:2, also die erneute Führung für die Brombeermänner (38.). Pech hatte Wilhelm Löffler kurz vor dem Halbzeitpfiff, als der Ball nach einem Freistoß nur an die Latte des TSG-Tores klatschte. Im ausgeglichenem zweiten Spielabschnitt bewahrte VfL-Torwart Merlin Schuchard in der 57. Minute seine Mannschaft vor dem möglichen 3:3, erst parierte er einen Schuss eines TSG-Spielers, der Nachschuss ging dann nur knapp über das VfL-Gehäuse. Im Gegenzug baute Ole Werning mit seinem Tor die Führung auf 4:2 aus. In der 70. Minute war erneut VfL-Keeper Merlin Schuchard zur Stelle und lenkte einen Schuss eines TSG-Akteurs mit einer guten Reaktion noch um den Pfosten. Durch einen Doppelschlag von Felix Schuchard und Wilhelm Löffler (83./84.) schraubte der VfL das Ergebnis auf 6:2, zwei Minuten später verkürzte der Gastgeber noch einmal auf 6:3. Kurz vor dem Spielende vergab dann Dominic Just freistehend das mögliche 7:3. Es blieb aber beim glanzlosen Sieg für den VfL, bei dem das Ergebnis auch dem Spielverlauf entsprach. In der Tabelle der Kreisoberliga verbesserte sich der VfL auf dem zweiten Tabellenplatz, einen Punkt Rückstand auf den Tabellenführer SG Wehretal. Am kommenden Samstag kommt es nun im Werrastadion zum brisanten Nachbarschaftsderby gegen die SG FSA.


Spielinfo


Tabelle






95 Ansichten